Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Erfolgsbeispiel Heike (42): Als Fachkraft vermittelt

Mit Unterstützung des Jobcenters findet Heike schnell einen neuen Job. Heikes Plus: Sie hat bereits Erfahrung in ihrem Wunschjob.

Das Ziel: Nach längerer Familienpause wieder in den Beruf einsteigen

„Ich hatte Angst, dass ich nach der langen Pause nicht mehr in den Beruf zurückfinde. Mit der Qualifizierung hat es geklappt.“

Heike ist eine alleinerziehende Mutter von 2 Kindern. Nach ihrer Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten arbeitete sie ein knappes Jahr in einer Zahnarztpraxis. Dort übernahm sie allgemeine Verwaltungsarbeiten und assistierte bei Behandlungen.

Seit der Geburt ihres ersten Kindes vor rund 15 Jahren hat sie allerdings nicht mehr in ihrem Job gearbeitet. Heike möchte jetzt unbedingt wieder einsteigen.

Sie befürchtet aber, dass sie mit ihrer Bewerbung wegen der langen Berufspause keine Chancen auf einen Job hat.

Job-Steckbrief Heike (42)
Wunschtätigkeit Zahnmedizinische Fachangestellte
Qualifikation Ausbildung
Herausforderungen längere Berufspause, hoher Einarbeitungsbedarf
Job-Aussichten gut bis befriedigend
Mit Zusatzqualifikation sehr gut
Frau und Junge am Esstisch

Heikes Schritte auf dem Weg zur Festanstellung bei einer Zahnarztpraxis

So geht Heike ihren Weg mithilfe des Jobcenters:

  • Heike erhält qualifizierte Beratung.
  • Heike wird bei ihrem Bewerbungsprozess unterstützt.
  • Das Jobcenter nimmt Kontakt zu möglichen Arbeitgebern auf.
  • Heikes Qualifizierung wird bezahlt.
  • Heike erhält ein Einstiegsgeld für 3 Monate.
  • Heikes Arbeitgeber bekommt einen Eingliederungszuschuss.