Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Job finden

Es gibt viele Wege, den passenden Job zu finden – informieren Sie sich, wie Unternehmen heute auf freie Stellen aufmerksam machen.

Wenn eine Stelle neu besetzt werden soll, nutzen Arbeitgeber viele Kanäle, um nach passenden Bewerberinnen oder Bewerbern zu suchen:

  • Sie arbeiten mit den Arbeitsagenturen zusammen,
  • Sie bewerben offene Stellen auf ihrer Firmen-Website,
  • Sie nutzen die persönlichen Kontakte und Empfehlungen ihrer Angestellten,
  • Sie schalten Stellenanzeigen in Internet-Jobbörsen wie der Jobsuche der Bundesagentur für Arbeit.

Unsere Empfehlung: Suchen Sie auf möglichst vielen Kanälen nach offenen Stellen, die zu Ihnen passen. Je breiter Sie Ihre Suche anlegen, desto größer sind Ihre Chancen, das passende Jobangebot zu finden.

Falls Sie sich gezielt für ein bestimmtes Unternehmen interessieren, das derzeit keine offene Stellen hat: Kontaktieren Sie die Personalverantwortlichen dort. Erkundigen Sie sich, ob Sie sich mit einer Initiativbewerbung ins Spiel bringen können.

Frauen und Männer vor einem Gebäude.

Hier können Sie nach freien Stellen suchen:

Die Jobsuche der Bundesagentur für Arbeit ist eine der größten Online-Stellenbörsen in Deutschland. Es gibt zwei Möglichkeiten, sie zu nutzen:

  • ohne vorherige Registrierung: Mit vielen Filter- und Sortierfunktionen können Sie Ihre Jobsuche gezielt auf Ihre Bedürfnisse anpassen.
  • mit persönlicher Registrierung: Wenn Sie sich in der Jobsuche anmelden, haben Sie Zugriff auf zusätzliche Funktionen. Sie können verschiedene Jobsuchen abspeichern, Benachrichtigungen bei neuen Jobangeboten erhalten, Stellengesuche anlegen und Ihr Bewerberprofil mit allen Dokumenten für die Online-Bewerbung hinterlegen. Zudem können Sie sich dort arbeitsuchend melden und direkt mit Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer kommunizieren.

Die Jobsuche gibt es auch als App im iTunes App Store und im Google Play Store.

 

Zur Jobsuche

In Deutschland existieren weit über 1.000 Jobportale. Keine mobile App und keine Online-Jobbörse enthält alle Stellenangebote. Suchen Sie sich deshalb aus jedem der unten genannten Jobbörsen-Typen anfangs mindestens eine aus und prüfen Sie, wo Sie die besten Ergebnisse erhalten.

Typen von Jobbörsen:

  • allgemeine Jobbörsen: Diese enthalten Stellenanzeigen für alle Branchen, Berufe und Regionen. In der Regel gibt es eine Vielzahl von Such- und Filtermöglichkeiten.
  • Jobsuchmaschinen (Meta-Suchmaschinen): Diese bündeln die Stellenangebote vieler Jobbörsen und/oder Arbeitgeberseiten in einem zentralen Portal. Das kann Zeit sparen, weil Sie nicht in mehreren Diensten suchen müssen.
  • Branchen- und zielgruppenspezifische Jobbörsen: Für fast jede Branche und für viele Zielgruppen gibt es spezialisierte Jobbörsen. Berufsspezifische Jobbörsen finden Sie im BERUFENET: Klicken Sie beim jeweiligen Beruf unter Perspektiven auf Andere Stellenbörsen.
  • regionale Jobbörsen: Diese sind spezialisiert auf den Stellenmarkt in einer Stadt oder Region. Oft sind es Tageszeitungen vor Ort, die diese Portale betreiben.

In Apps und Jobbörsen können Sie in der Regel Suchaufträge abspeichern. Legen Sie sich mehrere solcher Jobagenten mit unterschiedlichen Suchkriterien an. Oft können Sie ein persönliches Profil anlegen und Dokumente wie Lebenslauf und Zeugnisse hochladen. Außerdem erhalten Sie Job-Empfehlungen, die auf Ihr Profil zugeschnitten sind.

 

Viele Unternehmen und Personalvermittler machen heute auf sozialen Medien mit beruflichem Schwerpunkt auf offene Stellen aufmerksam. Beispiele für solche Online-Plattformen sind XING und LinkedIn. Hier können Sie in der Regel kostenfrei ein berufliches Profil von sich anlegen. Das heißt: Sie geben Ihre beruflichen Qualifikationen und Stationen an und machen sie für andere Nutzerinnen und Nutzer sichtbar.

Auch soziale Medien wie Facebook oder Kurznachrichten-Dienste wie Twitter werden heute von vielen Unternehmen genutzt, um mögliche Bewerberinnen oder Bewerber auf offene Stellen aufmerksam zu machen.

Nutzen Sie solche Online-Medien auch, um sich mit den Angestellten anderer Unternehmen zu vernetzen. Über diese Kontakte werden Sie unter Umständen ebenfalls über Job-Chancen informiert. Es gilt: Je stärker Sie sich vernetzen, desto höher sind Ihre Chancen, von neuen Arbeitgebern gefunden zu werden.

Unsere Empfehlung: Legen Sie ein vollständiges Profil mit Foto an und halten Sie die Daten stets aktuell. 

Wenn Sie bei der Jobsuche einen bestimmten Arbeitgeber im Blick haben oder sich mit einer Initiativbewerbung ins Spiel bringen möchten, sind Firmen-Homepages eine wichtige Quelle. Manche Firmen bieten offene Stellen nur auf ihrer Karriereseite an, ohne diese zusätzlich über Jobbörsen oder andere Kanäle zu bewerben. Sie finden dort auch Informationen zu Ihren Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern, zum Bewerbungsverfahren, zu Aufstiegs- und Karrierechancen und Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Einen Überblick über beliebte Arbeitgeber erhalten Sie auf Arbeitgeber-Bewertungsportalen wie kununu.

Auf Job- und Karrieremessen kommen Sie mit vielen Arbeitgebern ins Gespräch. Knüpfen Sie Kontakte und vergleichen Sie Angebote der Firmen. Termine finden Sie in unserer Veranstaltungsdatenbank unter dem Filter „Bildungs- und Berufsmesse“.

Viele Unternehmen, die auf Personalsuche sind, laden Bewerberinnen und Bewerber zu einem Tag der offenen Tür oder Bewerbertag ein. Termine finden Sie in regionalen Medien und ebenfalls in der Veranstaltungsdatenbank.


In Ihrer Region gibt es keine passende Karrieremesse? Dann könnte vielleicht eine Online-Karrieremesse weiterhelfen. Solche virtuellen Messen gibt es für unterschiedliche Berufsgruppen, etwa die Soldata für (ehemalige) Angehörige der Bundeswehr. Im Internet finden Sie weitere Beispiele unter dem Suchbegriff Online-Karrieremesse.

Job- und Karrieremessen finden

Viele Stellen werden gar nicht erst öffentlich ausgeschrieben, sondern über Empfehlungen und Kontakte vergeben. Arbeitgeber profitieren davon, dass die Beschäftigten sehr gut einschätzen können, wer aus ihrem Netzwerk gut zur Firma oder in ein bestimmtes Team passt.

Sprechen Sie mit ehemaligen oder aktuellen Kollegen, Freunden und Bekannten über Ihre Jobsuche. Vielleicht erfahren Sie auf diesem Weg von interessanten offenen Stellen.

Viele, besonders größere Firmen sind auf der Suche nach Fachkräften, ohne dass eine bestimmte Stelle existiert. Mit einer Initiativbewerbung bewerben Sie sich auf nicht ausgeschriebene Positionen. Man nennt das auch Blindbewerbung.

Informieren sie sich auf den Karriereseiten der Firmen-Website, welchen Umfang Initiativbewerbungen haben sollten und wie das Bewerbungsverfahren abläuft. Zum Teil existieren spezielle Bewerbungsformulare oder es genügt eine Kurzbewerbung.

Offene Stellen finden Sie auch in Printmedien wie Zeitungen, Fachzeitschriften oder kostenlosen Anzeigenblättern. In der Regel sind es die Mittwochs- oder Wochenendausgaben, in denen Stellenanzeigen publiziert werden.

Weitere Anliegen rund um Jobsuche und Bewerbung