Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Arbeitsmarkt wird jetzt per App erforscht

Die SMART-Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) untersucht derzeit per App die Nutzung von Smartphones im Berufsleben sowie bei der Jobsuche.

19.01.2018 – Arbeitsuche, Kontakte zu Jobcentern oder Smartphone-Nutzung im Beruf: Das sind die Hauptthemen, die die aktuelle Studie des IAB erforschen möchte. Dafür hat es eigens eine mobile App entwickelt.

Mit der SMART-Studie will das IAB herausfinden, wie sich das Handy zur Erforschung des Arbeitsmarktes in Zukunft einsetzen lässt. Darum hat es eigens eine App entwickelt. Über die mobile Anwendung können den Teilnehmenden Fragen gestellt werden, die sie per Smartphone sofort beantworten können.

Gleichzeitig können über die Anwendung Informationen über die Nutzung der Smartphones selbst erfasst werden. Mithilfe dieser Daten will das IAB Formen sozialer Ungleichheit aufdecken. Beispielsweise können anhand der Geopositionen, die das Handy übermittelt, die letzten Besuche im Jobcenter oder der Aktionsradius der Teilnehmenden im Allgemeinen erfasst werden. Auch lässt sich per App ermitteln, wie häufig und wann sie die sozialen Medien nutzen oder wie gut ihr Zugang zum Internet ist.

Alle Daten werden in anonymisierter Form und unter Einhaltung strenger Datenschutzvorschriften erhoben. Einer automatischen Erfassung ihrer Nutzungsdaten müssen die Teilnehmer gesondert zustimmen.

Weitere Informationen zur IAB-Smart-Studie finden Sie im IAB-Forum.