Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Gute Entwicklung setzt sich fort

Die aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) belegen erneut einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit in Deutschland.

03.05.2017 – Abermals ist die Zahl der arbeitslosen Menschen in Deutschland gesunken. Im April 2017 waren rund 93.000 Menschen weniger arbeitslos als noch im März. Insgesamt beläuft sich die Arbeitslosenzahl auf 2.569.000.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat hat die Zahl der arbeitslosen Menschen um 175.000 abgenommen. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre sank sie um 100.000. Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent zurückgegangen.

Nicht verändert hat sich hingegen die Zahl der Unterbeschäftigten, zu der auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit zählen. 3.603.000 Menschen waren im April unterbeschäftigt.

Die Zahl der Erwerbstätigen ist laut Statistischem Bundesamt im März saisonbereinigt um 42.000 gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Zunahme von 638.000.

Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften wächst weiter: Im April waren 706.000 Arbeitsstellen bei der BA gemeldet. Das sind 66.000 mehr als vor einem Jahr. Saisonbereinigt ergibt sich gegenüber dem Vormonat ein Wachstum um 10.000.

Weitere Informationen können Sie der Pressemeldung der BA entnehmen.