Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt anhaltend positiv
 

Der deutsche Arbeitsmarkt setzt den Trend fort und hat sich im Februar weiterhin gut entwickelt.

Die Zahl der in Deutschland arbeitslosen Menschen ist im Februar um 15.000 auf 2.762.000 gesunken. Das sind insgesamt 149.000 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt unverändert bei 6,3 Prozent.

Um 7.000 Personen ist die Arbeitslosigkeit im Durchschnitt der letzten drei Jahre im Februar gesunken. Die Zahl der Unterbeschäftigten, zu der auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und kurzfristig Arbeitsunfähige gerechnet werden, hat sich hingegen erhöht. Rund 3.762.000 Menschen, und damit 50.000 mehr als im Jahr zuvor, waren davon betroffen.

Kräftig zugenommen haben Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Laut Statistischem Bundesamt stieg die Zahl der Erwerbstätigen im vergangenen Januar um 59.000. Insgesamt waren 43,59 Millionen Menschen erwerbstätig und damit 609.000 mehr als noch im Jahr zuvor. Sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren im Dezember 31,88 Millionen Menschen. Das bedeutet einen Anstieg um 735.000.

Die Presseinformation mit weiteren Infos, etwa zur Arbeitskräftenachfrage oder dem Ausbildungsmarkt, finden Sie in der Pressemeldung.