Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Frühjahrsbelebung des Arbeitsmarktes deutlich spürbar

Der Arbeitsmarkt profitiert kräftig vom saisonbedingten Beschäftigungswachstum

Die Zahl der in Deutschland arbeitslosen Menschen ist im März um 100.000 auf 2.662.000 gesunken. Das sind 183.000 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin günstig.“ Diese gute Nachricht konnte der neue Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, im Rahmen der monatlichen Pressekonferenz verkünden. Die einsetzende Frühjahrsbelebung hat die Zahl der arbeitslosen Menschen in Deutschland deutlich sinken lassen.

Um 78.000 Personen ist die Arbeitslosigkeit im Durchschnitt der letzten drei Jahre im März gesunken. Die Zahl der Unterbeschäftigten, die auch Menschen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit mitzählt, hat saisonbereinigt um 18.000 abgenommen. Insgesamt waren im März 2017 3.688.000 Personen unterbeschäftigt.

Einen kräftigen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr gab es bei der Zahl der Erwerbstätigen und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Zahl der erwerbstätigen Menschen um 50.000 auf insgesamt 43,63 Millionen Menschen gestiegen. Dabei nahm vor allem die Anzahl der Personen mit sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung zu.

Die Presseinformation mit weiteren Informationen, etwa zur Arbeitskräftenachfrage oder dem Ausbildungsmarkt, finden Sie in der Pressemeldung.