Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Mitwirkung und erforderliche Angaben

Ihre Mitwirkung ist gefordert. Lesen Sie hier, welche Angaben wir von Ihnen brauchen und was es dabei zu beachten gilt.

Vom Antragsteller werden folgende Mindestangaben benötigt:

  • die Bezeichnung, die der Beschäftigungsbetrieb im Rechtsverkehr führt, einschließlich eventuell vorhandener Rechtsformzusätze
  • Einzelfirma / Gesellschaft bürgerlichen Rechts: der Vor- und Zuname der Inhaberin oder des Inhabers / der Gesellschafterin oder des Gesellschafters
  • nicht ins Handelsregister eingetragenes Einzelunternehmen: Vor- und Zuname des Arbeitgebers
  • Privathaushalt: Vor- und Zuname des Haushaltsvorstandes
  • die Beschäftigungsanschrift, also die aktuelle Adresse des Beschäftigungsbetriebes, unter der die Beschäftigten tatsächlich tätig sind
  • bei Bedarf eine abweichende Anschrift, die für die Postzustellung genutzt werden soll
  • zusätzliche Kommunikationswege wie Telefonnummer, Fax oder E-Mail-Adresse
  • wirtschaftlicher Schwerpunkt des Beschäftigungsbetriebes
  • Ansprechpartner beim Arbeitgeber (Name, Funktion, Telefonnummer) für Rückfragen zum Meldeverfahren (sofern ein externer Dienstleister beauftragt wurde, sind dessen Kontaktdaten anzugeben)
  • sofern innerhalb des Unternehmens ein anderer Beschäftigungsbetrieb die Beschäftigten zur Sozialversicherung meldet, die Bezeichnung, Anschrift und Betriebsnummer dieser Stelle

In der Regel benötigt der Betriebsnummern-Service zur Antragsbearbeitung keine schriftlichen Nachweise.

Die Betriebsanschrift ist der Ort, an dem die Mitarbeiter tatsächlich tätig sind.

Nicht gemeint ist damit beispielsweise:

  • Hauptverwaltung
  • Zentrale
  • Unternehmenssitz
  • Personalstelle 

Für die Postzustellung können Sie bei Bedarf eine abweichende Adresse angegeben.

Darunter versteht man den Schwerpunkt der Tätigkeit des Beschäftigungsbetriebs, für den die Betriebsnummer beantragt wird.

Die Branche wird anhand der Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ2008) des Statistischen Bundesamtes eingeordnet und in der Datei der Beschäftigungsbetriebe gespeichert. 

Maßgeblich ist:

  • die wirtschaftsfachliche Tätigkeit des überwiegenden Teils der Beschäftigten und
  • der Zweck des einzelnen Beschäftigungsbetriebes.

Kriterien wie etwa Umsatzzahlen spielen keine Rolle. Bitte benennen Sie nur eine Tätigkeit als Schwerpunkt und beschreiben Sie diese so detailliert wie möglich. So können wir eine genaue Bestimmung vornehmen.

Ausführlichere Informationen zu der Klassifikation der Wirtschaftszweige erhalten Sie über das Statistikangebot der Bundesagentur für Arbeit und beim Statistischen Bundesamt.