Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Gute Vorbereitung ist alles

Das Bewerbertraining im Berufsinformationszentrum hat  Lars dabei geholfen, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Heute rät er Schülerinnen und Schülern dazu, sich in der Bewerbungsphase ebenfalls Unterstützung zu holen.

Das Bewerbertraining deines Berufsinformationszentrums (BiZ) unterstützt dich in der Bewerbungsphase.

Als Lars in der neunten Klasse der Mittelschule startete, kam ein Berufsberater der örtlichen Agentur für Arbeit in die Schule. Er stellte das Bewerbertraining des Berufsinformationszentrums (BiZ) vor. Lars wollte zunächst nicht daran teilnehmen. „Das war für mich damals noch kein Thema. Ich wusste ja, dass ich meine Mittlere Reife machen will“, erzählt der junge Mann. Ein Jahr später sah die Sache dann anders aus: die Prüfungsphase stand vor der Tür, danach sollten die Jugendlichen ins Berufsleben starten. In dieser Situation war Lars froh über jede Unterstützung, also meldete er sich gleich für das Bewerbertraining an.

„Es ist wichtig, während der Schulzeit ein Bewerbungstraining zu machen und sich auf die Berufswelt vorzubereiten. Wer eine gute Bewerbung abgibt, hat bessere Chancen.“

„Jeder aus dem Abschlussjahrgang konnte an dem Bewerbertraining teilnehmen. Aus meiner Klasse waren es ungefähr 15 Schülerinnen und Schüler“, berichtet Lars. Das Training fand alle 14 Tage statt, insgesamt fünfmal. Die Gruppe traf sich entweder nach dem Unterricht in der Schule oder direkt im BiZ. Bei diesen Treffen wurden die Jugendlichen auf die Bewerbungsphase vorbereitet. „Wir haben gelernt, wie eine perfekte Bewerbung aussieht. Auch Vorstellungsgespräche haben wir simuliert“, berichtet Lars.

Training und Beratung

Der Arbeitsauftrag nach dem ersten Treffen war eindeutig: Bewerbungen schreiben. Im weiteren Verlauf des Bewerbertrainings wurde über den aktuellen Stand der Bewerbungen gesprochen: Gab es Absagen oder Einladungen zu Vorstellungsgesprächen? „In Einzelgesprächen mit dem Berufsberater hatten wir auch die Möglichkeit, über Fehler in den Bewerbungsunterlagen zu sprechen“, erzählt Lars. „Außerdem hat er uns auch zu unseren Berufswünschen beraten.“

Das Bewerbertraining im BiZ ist ein kostenloses Angebot, das Lars wärmstens weiterempfiehlt: „Es ist wichtig, während der Schulzeit so ein Training zu machen und sich auf die Berufswelt vorzubereiten. Wer eine gute Bewerbung abgibt, hat bessere Chancen bei den Firmen.“

Mit einer guten Bewerbung zu einer guten Ausbildung

Die Unterstützung beim Schreiben der Bewerbung hat Lars geholfen, in kurzer Zeit einen guten Ausbildungsplatz zu bekommen. „Ich habe das Selbsterkundungstool BERUFE-Universum auf planet-beruf.de durchgearbeitet. Dabei kam heraus, dass zu mir am besten der Beruf Veranstaltungskaufmann passt“, schildert Lars. „Leider wurden in meiner Region dafür keine Ausbildungsplätze angeboten. Also habe ich mich als Kaufmann für Marketingkommunikation beworben. Im Vorstellungsgespräch wurde mir gesagt, dass der Betrieb ganz neu auch die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement anbietet. Sie haben mir den BERUFENET-Steckbrief mitgegeben. Das hat mir dann so gut gefallen, dass ich mich für diesen Beruf entschieden habe.“

Auch auf das Vorstellungsgespräch war Lars gut vorbereitet. „Bei einem Vorstellungsgespräch ist man immer ein bisschen aufgeregt. Aber da ich solche Gespräche schon durchgespielt hatte, war ich entspannter.“ Vor Kurzem hat Lars seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Er arbeitet jetzt im Produktmanagement bei seinem früheren Ausbildungsbetrieb.

Das hat Lars weitergebracht: