Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

So ändern sich die Berufe

Das Ausbildungsjahr 2017 beginnt mit 12 neugeordneten Berufen.

27.07.2017 – Berufsbilder wandeln sich beispielsweise durch die Weiterentwicklung der Technik. Darauf reagiert das Bundesinstitut für Berufsbildung und passt die Inhalte von Ausbildungen kontinuierlich an die moderne Arbeitswelt an.

Insgesamt 135 Ausbildungen hat das BIBB seit 2007 an aktuelle wirtschaftliche, technologische und gesellschaftliche Anforderungen angepasst. 15 Berufe wurden in dieser Zeit sogar neu geschaffen.

Mit Start des Ausbildungsjahrs 2017 werden nun zwölf neu gestaltete Ausbildungen eingeführt:

  • Automobilkaufmann/-frau
  • Biologielaborant/in
  • Biologiemodellmacher/in
  • Bürsten- und Pinselmacher/in
  • Fleischer/in
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Klavier- und Cembalobauer/in
  • Luftverkehrskaufmann/-frau
  • Schuhfertiger/in
  • Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr
  • Verfahrenstechnologe/-in Mühlen- und Getreidewirtschaft
  • Verkäufer/in

Angehende Auszubildende können in Deutschland insgesamt aus 327 Ausbildungsberufen wählen. Weitere Infos zu den Neugestaltungen sowie zu Berufsausbildungen generell findest du beim BIBB.