Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Gute Aussichten

Eine Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung hat Abiturienten befragt, wie sie ihre beruflichen Aussichten einschätzen.

16.10.2017 – Laut der Umfrage beurteilen Deutschlands Abiturientinnen und Abiturienten ihre berufliche Zukunft durchaus positiv. Die meisten wollen studieren.

Drei von vier Abiturienten (73 Prozent) schätzen ihre Berufsaussichten als gut bis sehr gut ein. Das geht aus der aktuellen Studie des DZHW hervor, bei der Studienberechtigte des Abschlussjahrgangs 2015 befragt wurden. Die Erhebung wurde jeweils ein halbes Jahr vor und nach Verlassen der Schule durchgeführt und gibt Auskunft über die Ausbildungs- und Studienpläne der Studienberechtigten. Dabei wird zum einen deutlich, dass die meisten (74 Prozent) nach Schulabschluss ein Hochschulstudium planen. Zum anderen zeigt die Publikation aber auf, dass viele noch unschlüssig sind, welchen Berufsweg sie einschlagen beziehungsweise was sie studieren möchten. Über 40 Prozent der Studienberechtigten finden, dass die Zahl der Möglichkeiten schier unüberschaubar ist.

Die DZHW-Studie schlüsselt die Pläne der Studienberechtigten auch nach Merkmalen wie Geschlecht, Bildungsherkunft oder Migrationshintergrund auf. Abiturientinnen und Abiturienten, die aus einem akademischen Elternhaus kommen, entscheiden sich demnach beispielsweise eher für eine Berufsausbildung als diejenigen, deren Eltern keine Akademiker sind.

Weitere Ergebnisse der Studie hält das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereit.