Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Den Nachwuchs fördern

Insgesamt 468 neue Tenure-Track-Professuren will das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses schaffen.

19.10.2017 – Um die Karrierewege für den wissenschaftlichen Nachwuchs transparenter und besser planbar zu machen, sollen insgesamt 1.000 neue Tenure-Track-Professuren geschaffen werden. Knapp die Hälfte entsteht in der ersten Runde.

Eine mit Tenure-Track ausgestattete Professur führt nach einer erfolgreichen befristeten Anstellung in eine Anstellung auf Lebenszeit, teilweise verbunden mit einem Karriereaufstieg. Für (junge) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hat das Programm den Vorteil, dass sie nach einem ersten befristeten Beschäftigungsverhältnis eine berufliche Sicherheit erreichen können. Das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses möchte dieses Modell nun noch stärker als eigenständigen Karriereweg neben dem klassischen Berufungsverfahren positionieren und stellt dafür bis 2032 bis zu eine Milliarde Euro bereit.

Weitere Informationen zu diesem Vorhaben findest du bei der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) unter "Aktuelles".