Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Ausnahmen beim Hochschulzugang

Im Regelfall ist für den Zugang zum Studium die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife erforderlich. Es gibt aber verschiedene Ausnahmen.

Studieren ohne Abitur / Hochschulreife

Wer eine Weiterbildung zur Meisterin bzw. Meister, zur Technikerin bzw. Techniker, zur Fachwirtin bzw. Fachwirt gemacht hat, kann in der Regel jedes Fach studieren.

Hast du eine abgeschlossene Ausbildung und mindestens drei Jahre Berufserfahrung, so darfst du innerhalb deiner beruflichen Fachrichtung studieren. Zum Teil musst du vorher einen Eignungstest machen.

Welche Voraussetzungen für dein Bundesland genau gelten, kannst du auf der Seite Studieren-ohne-Abitur.de nachlesen.

Gut zu wissen: Bei musischen und künstlerischen Studiengängen kann der Nachweis der Hochschulreife unter Umständen entfallen. Frage nach bei der Hochschule oder der Berufsberatung in deiner Arbeitsagentur vor Ort.

Kann ich einen Schulabschluss nachholen?

Die Hochschulreife ("Abitur") kann - wie alle Schulabschlüsse - auch nachgeholt werden.

Hier gibt es Informationen zu den Möglichkeiten für Erwachsene.