Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Welches Studium passt zu dir?

Finde heraus, welche Studiengänge für dich infrage kommen. Der Weg dorthin führt über deine Stärken und Interessen.

So kannst du einen passenden Studiengang finden

Das geht nicht von heut' auf morgen. Es ist ein Prozess mit mehreren Schritten.
Beginne am besten bei dir selbst und stelle dir folgende Fragen:

  • Was kann ich besonders gut?
  • In welchen Schulfächern habe ich gute Noten?
  • Welche Themen in der Schule haben mich besonders interessiert?
  • Welche Hobbys habe ich, was mache ich gerne in der Freizeit?
  • Welche Aufgaben machen mir Spaß?
  • Welche Stärken schätzen andere an mir?
  • Wie kann ich meine beruflichen Vorstellungen verwirklichen?

Orientierungstests und Self-Assessments

Versuche, deine Stärken und Interessen selbst einzuschätzen. Überlege, in welchen Berufen du sie einsetzen könntest. Das führt dich auch zu möglichen Studiengängen.

Die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit kann dich dabei unterstützen. Zum Beispiel kannst du mit den sogenannten studienfeldbezogenen Beratungstests herausfinden, wie gut deine Interessen und Fähigkeiten zu den Anforderungen bestimmter Studienfelder passen. Mach am besten gleich einen Beratungstermin aus!

In den vergangenen Jahren haben viele deutschsprachigen Hochschulen eigene Online-Studienberatungstests entwickelt (sogenannte Online-Self-Assessments - OSA). Eine Übersicht findest du im OSA-Vergleichsportal. Es enthält Informationen zu mehr als 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen. Du kannst zwischen fachübergreifenden oder fächerspezifischen Tests auswählen. 

Weitere Informationen findest du auch hier:

Beratungstermin vereinbaren

In "untypische" Studienberufe hineinschnuppern - mit Girls`Day/Boys`Day, Sommerunis und Co.

Als Mädchen einen technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang wählen? Viele Hochschulen öffnen ihre Lehrveranstaltungen schon ab der 10. Klasse speziell für Schülerinnen, um sich in den sogenanten MINT-Fächern auszuprobieren. Die Abkürzung steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Hier eine Auswahl:

  • Girls`Day/Boys`Day: Ende April jeden Jahres laden Unternehmen und Hochschulen in ganz Deutschland zum Girls`Day ein. Du kannst dort Einblicke in spannende Berufe in Technik und Naturwissenschaften, Forschung und Wissenschaft, Informatik und Handwerk gewinnen. Für Jungs gibt es zeitgleich den Boys`Day. Ihr könnt dort Berufe im sozialen und pflegerischen Bereich ausprobieren, in denen bislang wenige Männer arbeiten.
  • Sommeruniversitäten: Während der Schulferien kannst du in den meist ein- oder zweiwöchigen Sommerunis Forschungseinrichtungen und Labors kennenlernen und dir Infos aus erster Hand holen. Suche im Internet oder an deiner Hochschule nach "Sommeruni".
  • MINT ausprobieren: In der Projektlandkarte "Komm, mach MINT" haben sich über 1.000 Projekte eingetragen, in denen du zum Beispiel in technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge hineinschnuppern kannst. Du findest dort auch Stipendien, Wettbewerbe und Mentoring-Angebote.

Tipp: In der Veranstaltungsdatenbank kannst du weitere Termine finden, etwa Hochschul- oder Karrieremessen in deiner Umgebung.

Veranstaltungen in deiner Nähe

Studium oder Ausbildung?

Etwa ein Viertel aller jungen Menschen mit Hochschulreife entscheidet sich für eine berufliche Ausbildung.

Auch du denkst über einen Schritt in die Praxis nach dem Abitur nach? Wenn dir Karriere wichtig ist, sollte die gewünschte Berufsausbildung Raum für Entwicklung (etwa durch Weiterbildungsmöglichkeiten) bieten. Interessant sind auch Ausbildungen mit Doppelqualifikation oder landesrechtlich geregelte Ausbildungen, die das Abitur voraussetzen.

Eine Entscheidungshilfe findest du unter "Studium oder Ausbildung? Oder beides".

  • Einen Überblick über Ausbildungsberufe, die sich für Abiturienten besonders eignen, findest du bei studienwahl.de.
  • Reportagen zu Ausbildungsberufen für Menschen mit Abitur findest du bei abi>>.
  • Detail-Informationen zu allen Ausbildungsberufen findest du im BERUFENET.

Die Berufsberatung unterstützt dich gerne bei der Suche! Mach einen Termin aus.

Studieren ohne Abitur / Hochschulreife

Wer eine Weiterbildung zur Meisterin bzw. Meister, zur Technikerin bzw. Techniker, zur Fachwirtin bzw. Fachwirt gemacht hat, kann in der Regel jedes Fach studieren.

Hast du eine abgeschlossene Ausbildung und mindestens drei Jahre Berufserfahrung, so darfst du innerhalb deiner beruflichen Fachrichtung studieren. Zum Teil musst du vorher einen Eignungstest machen.

Welche Voraussetzungen für dein Bundesland genau gelten, kannst du auf der Seite Studieren-ohne-Abitur.de nachlesen.

Gut zu wissen: Bei musischen und künstlerischen Studiengängen kann der Nachweis der Hochschulreife unter Umständen entfallen. Frage nach bei der Hochschule oder der Berufsberatung in deiner Arbeitsagentur vor Ort.

In Deutschland studieren

Du kommst aus dem Ausland und möchtest in Deutschland studieren?

  • Einen ersten Überblick bekommst du im BERUFE.TV-Film.
  • Informationen zum Studium in englischer Sprache gibt's bei studienwahl.de.
  • Informationen für Geflüchtete findest du bei abi.de.

Gut zu wissen: Grundlegende Informationen zu Deutschland findest du unter "Für Menschen aus dem Ausland".