Mit der Familie nach Deutschland

Sie haben eine wegweisende Entscheidung getroffen: Sie möchten mit Ihrer Familie in Deutschland leben. Dafür gibt es einige Voraussetzungen. Informieren Sie sich über die Einreise, die Kinderbetreuung und die Schulen in Deutschland.   

Mit der Familie einreisen

Sie möchten mit Ihrer Familie in Deutschland leben und arbeiten? EU-Bürgerinnen und EU-Bürger dürfen jederzeit nach Deutschland ziehen. Kommen Sie aus einem anderen Land, gelten bestimmte Zuwanderungsregeln. Ihre Familienmitglieder und Sie benötigen dafür möglicherweise ein Visum.

Betreuung der Kinder

Sie haben Nachwuchs, der jünger als sechs Jahre ist? Falls Sie eine Betreuung für Ihre Kinder wünschen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Es gibt zum Beispiel (internationale) Kindergärten und Krippen. Der Besuch ist kostenpflichtig. Ob freie Plätze vorhanden sind, ist häufig vom Standort der Einrichtung abhängig. In Städten muss man teils länger warten, bis man einen Betreuungsplatz bekommt.

Der Besuch von Kindertagesstätten oder Kindergärten ist keine Pflicht. Er bietet jedoch viele Chancen. Häufig werden dort Kontakte geknüpft. Ihre Kinder finden schneller neue Freunde. Und Sie selbst lernen andere Eltern kennen. Außerdem lernt Ihr Sohn oder Ihre Tochter die Sprache auf spielerische Weise. Weitere Infos zur Kinderbetreuung finden Sie auch unter Familie und Beruf. Zusätzlich gibt es interessante Informationen im Familien-Wegweiser.  

Schule finden

Ihr Kind ist älter als sechs Jahre? Dann muss es zur Schule gehen. Denn in Deutschland gibt es die Schulpflicht. Die meisten Schulen sind staatlich, Sie müssen deshalb keine Schulgebühren zahlen. Einige Schulen haben enge Kontakte zu sogenannten Partnerschulen im Ausland. Vielleicht ist eine Schule in Ihrer Nähe dabei, die mit einer Schule Ihres Heimatlandes zusammenarbeitet? Weitere Infos zum deutschen Schulsystem erhalten Sie von den zuständigen Schulämtern.