Betriebsnummern-Service

Hier erhalten Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Betriebsnummern.

Arbeitgeber erstatten für Ihre sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Meldungen zur Sozialversicherung. Damit Sie als Arbeitgeber an diesem Meldeverfahren teilnehmen können, benötigen Sie eine Betriebsnummer für jeden Ihrer Beschäftigungsbetriebe.

Sie melden Ihre Beschäftigten bei der zuständigen Einzugsstelle (zum Beispiel Krankenkasse) an beziehungsweise ab. Dafür benötigen Sie die Betriebsnummer des Beschäftigungsbetriebes, in dem die Beschäftigten tätig sind. Die Beschäftigungsmeldungen werden in der Folge auch zur Kontenführung an die Träger der Rentenversicherung weitergeleitet. Außerdem werden Sie für statistische Zwecke an die Bundesagentur für Arbeit weitergegeben.

Weitergehende Informationen dazu erhalten Sie unter dem Thema Meldeverfahren.

Die Betriebsnummer ist zum einen ein elementares Merkmal im Meldeverfahren zur Sozialversicherung. Arbeitgeber werden auf diese Weise bei den Sozialversicherungsträgern eindeutig identifiziert. Beitragszahlungen können dem betreffenden Arbeitgeberkonto zugeordnet werden.

Sie ist zum anderen aber auch ein wichtiges Identifikationsmerkmal in der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit. Diese dient Wirtschaft und Politik als zuverlässige Informationsquelle für die Entwicklung der Beschäftigung. Anhand der Betriebsnummer werden die Beschäftigten eines Betriebes einer Region und einer Wirtschaftsklasse zugeordnet. Mit den im Meldeverfahren zur Sozialversicherung ebenfalls erhobenen Angaben zur Tätigkeit der Beschäftigten (Tätigkeitsschlüssel) werden wichtige Erkenntnisse über die Beschäftigungsentwicklung gewonnen.

Hintergründe zur Rolle des Wirtschaftszweigs finden Sie unter dem Thema Wirtschaftszweig.

Die Vergabe der Betriebsnummern sowie die Erfassung der erforderlichen Betriebsdaten erfolgt durch den Betriebsnummern-Service der Bundesagentur für Arbeit.

Die gesetzlichen Regelungen ab 01.01.2017 sehen vor, dass Sie den Antrag elektronisch stellen. Sie können dafür den Betriebsnummern-Online-Service nutzen.

Zusätzliche Informationen zu weiteren häufig gestellten Fragen sowie zur Erreichbarkeit des Betriebsnummern-Service erhalten Sie unter dem Thema Vergabe von Betriebsnummern.

Im Flyer Betriebsnummern-Service - Ein Service für Arbeitgeber erhalten Sie kompakt die wichtigsten Basisinformationen.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne telefonisch an den Betriebsnummern-Service unter der kostenfreien Arbeitgeber-Hotline 0800 4 5555 20 (montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr). Oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

Wenn es Veränderungen bei den Betriebsdaten gibt oder Sie die Betriebstätigkeit dauerhaft beenden, müssen Sie dies dem Betriebsnummern-Service unverzüglich mitteilen. Die Änderungen können Sie mithilfe des Datensatzes Betriebsdatenpflege (DSBD) übermitteln. In den Häufig gestellten Fragen zum DSBD erhalten Sie hierzu entsprechende Hinweise.