Einstellung internationaler Fachkräfte

Unternehmerischer Erfolg? Dafür braucht es vor allem gut ausgebildete Arbeitskräfte. In manchen Branchen und Regionen herrscht allerdings ein Mangel an Fach- und Führungskräften. Bei Bedarf unterstützen wir Sie dabei, passende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Ausland zu finden.

Ihr Arbeitgeber-Service ist Ihr Ansprechpartner vor Ort und damit die erste Anlaufstelle. Um geeignete Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland für Sie zu finden, kooperiert der Arbeitgeber-Service mit dem Internationalen Personalservice der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV). Beide arbeiten eng zusammen, um Ihrem Unternehmen Fachkräftevermittlung aus einer Hand bieten zu können.

Der Internationale Personalservice kümmert sich umfassend um die Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland. Er informiert zum Arbeitsmarktzugang von ausländischen Fachkräften und unterstützt auch deren soziale und betriebliche Integration. Zudem bietet er Arbeitgebern die Möglichkeit, sich im Ausland bei gezielten Rekrutierungsveranstaltungen zu präsentieren sowie an virtuellen Jobmessen teilzunehmen.

Bei Interesse an der Bewerbersuche im Ausland melden Sie sich bei Ihrer Beratungsfachkraft im Arbeitgeber-Service. Dieser informiert Sie über die weiteren Schritte. Wenn Sie noch keine eigene Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner haben, dann melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0800 4 5555 20 (kostenfrei).

 

Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt

Für Fach- und Führungskräfte aus EU-Mitgliedstaaten, aus dem Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz müssen keine Arbeitsgenehmigungen beantragt werden.

Arbeitskräfte, die nicht aus Europa kommen, brauchen ein Visum, die Blaue Karte EU, die Niederlassungs- / Daueraufenthaltserlaubnis in der EU oder eine Aufenthaltserlaubnis. Die Aufenthaltserlaubnis kann in einer deutschen Auslandsvertretung beantragt werden. In Deutschland kann der Antrag bei der zuständigen Ausländerbehörde gestellt werden. Wird die Aufenthaltserlaubnis erteilt,  wird noch eine Arbeitserlaubnis benötigt. Die Entscheidung darüber wird von der Ausländerbehörde in Abstimmung mit der Bundesagentur für Arbeit oder dem Jobcenter getroffen.

Weitere Informationen rund um die Rekrutierung von ausländischen Fachkräften und den Zugang zum Virtuellen Welcome Center der ZAV finden Sie auf Make it in Germany.