Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Kindergeld

Beantragen Sie Kindergeld bei Ihrer Familienkasse, teilen Sie Änderungen mit oder informieren Sie sich rund um den Kindergeldantrag.

Fragen und Antworten zum Kindergeld

Anspruch auf Kindergeld haben grundsätzlich in Deutschland wohnende deutsche Staatsangehörige oder in Deutschland arbeitende Menschen.

Genaue Informationen zum Thema Anspruchsvoraussetzungen Kindergeld entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Kindergeld.

Kindergeld erhalten die leiblichen Eltern. Großeltern, Adoptiv- oder Pflegeeltern erhalten das Kindergeld von der Familienkasse nur dann, wenn das Kind in ihrem Haushalt lebt.

Für jedes Kind wird nur einer Person das Kindergeld gezahlt. Lebt das Kind nicht mehr zuhause, versorgt sich selber und erhält keinen Unterhalt von den Eltern, kann die Familienkasse auch direkt an das Kind Kindergeld zahlen.

Schritt 1

Stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Angaben und Nachweise für den Kindergeldantrag haben:

Hinweise:

  • Für den Antrag bei Geburt ist KEINE Geburtsurkunde erforderlich
  • Mit Vollendung des 18. Lebensjahres, muss ein neuer Kindergeldantrag gestellt werden. Zusätzlich zu dem Antrag müssen dafür Nachweise über die Beschäftigung des Kindes (bspw. Schule, Studium oder Ausbildung) eingereicht werden.
  • Für die schnellere Bearbeitung können Sie die persönliche Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID) des Kindes angeben. Die Steuer-ID erhalten Sie in der Regel etwa 2 Wochen nach Geburt des Kindes vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) automatisch mitgeteilt. In einigen Bundesländern kann es zu Verzögerungen kommen. Weitere Informationen erhalten Sie hier .
  •  

2) Füllen Sie den Antrag auf Kindergeld und die Anlage Kind aus

-Füllen Sie den vollständigen Antrag einfach online (Link) aus

-Alternativ können Sie den Kindergeldantrag 2017 (KG 1) und die Anlage Kind auch als PDF herunterladen oder in Papier-Form von Ihrer Familienkasse erhalten.

 

3) Drucken und unterschreiben Sie den Antrag auf Kindergeld

-Der Antrag auf Kindergeld muss schriftlich und unterschrieben gestellt werden

-Bitte vergessen Sie nicht, dass der Ehepartner oder, wenn bekannt, der andere Elternteil auch unterschreiben muss.

 

4) Senden Sie den Antrag und die Unterlagen an Ihre zuständige Familienkasse per Post oder Fax

-Alternativ können Sie die Anträge und Nachweise auch persönlich abgeben

5) Fertig! Bitte warten Sie unsere Antwort ab.

Sie erhalten eine schriftliche Benachrichtigung, sobald wir Ihren Antrag bearbeitet haben. Sollte das einige Zeit dauern, hat das keine Nachteile für Sie

Die Bearbeitung Ihres Antrags dauert in der Regel etwa zwei Wochen. In einigen Fällen kann diese jedoch durch hohes Arbeitsaufkommen bis zu sechs Wochen in Anspruch nehmen.

Ihr Kindergeld bekommen Sie etwa drei Werktage nach dem positivem Bescheid ausgezahlt. Die weiteren Auszahlungen folgen monatlichen Regelterminen, die Sie dem Überweisungsplan entnehmen können.

Sollte Ihre Familienkasse bei der Prüfung weitere Angaben oder Nachweise benötigen, kontaktiert Sie diese direkt.

Sollten Sie nach sechs Wochen keine Rückmeldung von Ihrer Familienkasse erhalten haben, melden Sie sich gerne telefonisch über unsere Service-Rufnummer unter 0800 4 5555 30 (gebührenfrei) und fragen Sie nach dem aktuellen Stand der Bearbeitung.

Die Auszahlung des Kindergeldes richtet sich nach der letzten Ziffer Ihrer Kindergeldnummer (Endziffer). Die genauen Auszahlungstermine für Ihr Kindergeld können Sie dem Überweisungsplan Kindergeld 2017 entnehmen oder telefonisch unter 0800 4 5555 33 (gebührenfrei) erfahren.

Kindergeld erhalten Sie für Ihr Kind, bis dieses sein 18. Lebensjahr vollendet hat.

Zwischen dem 18. und 25. Lebensjahr wird Kindergeld für Kinder in Schul-, Studien- oder Berufsausbildung gezahlt, sowie für Kinder in Arbeits- oder Ausbildungssuche oder im Freiwilligendienst. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Nach dem 25. Lebensjahr wird in der Regel kein Kindergeld mehr gezahlt. Ausnahmen bilden Kinder mit Behinderung oder Kinder, die den Wehr- oder Zivildienst geleistet haben. Ausführliche Information dazu finden Sie im Merkblatt Kindergeld.

Kindergeld wird monatlich in folgender Höhe gezahlt:

                   ab Januar 2017    ab Januar 2018
für die ersten zwei Kinder jeweils  192,00 € 194,00 €
für ein drittes Kind  198,00 € 200,00 €
für jedes weitere Kind  223,00 €               225,00 €   

Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Kindergeld.

Für Kindergeldanträge, die nach dem 31.07.2017 bei der Familienkasse eingegangen sind, wird die rückwirkende Antragstellung für maximal sechs Monate gewährt.

Beantragen Sie unabhängig davon das Kindergeld zeitnah, damit Sie keine Ansprüche verlieren.

Sie müssen der Familienkasse alle Änderungen in Ihren persönlichen Verhältnissen unverzüglich mitteilen, zum Beispiel bei Scheidung oder Umzug.

Kinder ab 18 Jahren sind verpflichtet, Fragen der Familienkasse zu beantworten, wenn es um das Kindergeld geht. 

Die Familienkasse stellt die Zahlung des Kindergelds nicht zwingend automatisch ein, wenn die Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind. Hat die Familienkasse zu viel Kindergeld ausbezahlt, fordert sie dieses zurück. Dazu erhalten Sie von Ihrer Familienkasse einen Bescheid.

Sie können Ihre Familienkasse auch vor Ort besuchen und sich von uns persönlich beraten lassen. Wir haben Standorte in den meisten großen Städten, eine vollständige Liste einschließlich der Öffnungszeiten finden Sie hier.