Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Auszahlung

Erfahren Sie wann und wie das Kindergeld gezahlt wird und wer als Zahlungsempfänger in Frage kommt.

Die letzte Zahl Ihrer Kindergeldnummer (Endziffer) gibt an, wann Sie Ihre Zahlung erhalten. Bei Endziffer 0 zum Beispiel erfolgt die Zahlung zum Monatsbeginn, bei Endziffer 9 zum Monatsende. Für die Ziffern dazwischen erfolgt die Zahlung zu einem Zeitpunkt innerhalb des Monats.

Welcher Überweisungstag der Endziffer Ihrer Kindergeldnummer zugeordnet ist, können Sie den Überweisungsplänen entnehmen:

Hinweis zum Überweisungsplan: Mit „Überweisungstag“ wird derjenige Tag bezeichnet, an dem das Kindergeld überwiesen wird. Im Laufe desselben Tages wird es Ihrem Konto gutgeschrieben und Sie können darüber verfügen.

Gut zu wissen: Sie können den Überweisungstag auch unter unserer Telefonnummer 0800 4 555533 (gebührenfrei) erfahren.

Kindergeld und Kinderzuschlag werden zeitgleich gezahlt. Beide Leistungen können nicht bar ausgezahlt werden, sondern werden überwiesen.

An Wochenenden und Feiertagen kann sich der Geldeingang verschieben. Einen Rechtsanspruch auf Zahlung an einem bestimmten Tag im Monat gibt es nicht.

Sie erhalten den vollen Monatsbetrag, auch wenn Ihr Anspruch auf diese Leistungen nur am letzten Tag des Monats erfüllt ist. Zum Beispiel: Ihr Kind wurde am 30. März geboren. Sie erhalten für den März das volle Kindergeld und gegebenenfalls den vollen Kinderzuschlag.

Erziehungsberechtigte, die Kindergeld beziehen, sind damit auch unterhaltspflichtig für ihre Kinder. Wenn die Berechtigten allerdings keinen oder keinen ausreichenden Unterhalt leisten, kann das Kindergeld an andere Personen oder Behörden ausgezahlt (Fachbegriff: abgezweigt) werden. Das Kindergeld kann unter diesen Voraussetzungen auch an das Kind selbst abgezweigt werden.