Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Kindergeld ab 18 Jahren

Auch für volljährige Kinder können Sie Kindergeld bekommen. Informieren Sie sich über die Voraussetzungen und erforderlichen Nachweise.

Voraussetzungen für Kindergeld ab 18

Kindergeld wird für junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren in folgenden Fällen gezahlt:

Kindergeld bei Ausbildung oder Studium

Sie können Kindergeld für Ihr volljähriges Kind erhalten, wenn es zum ersten Mal eine Schul- oder Berufsausbildung beziehungsweise ein Studium absolviert.

Macht Ihr Kind eine zweite Ausbildung (Schul-, Berufsausbildung oder Studium) und arbeitet über das Jahr hinweg weniger als durchschnittlich 20 Wochenstunden, können Sie Kindergeld beziehenWie viel es mit dieser Beschäftigung verdient, spielt keine Rolle.

Auch wenn Ihr Kind neben seiner zweiten Ausbildung eine geringfügige Beschäftigung („Minijob“) ausübt, haben Sie Anspruch auf Kindergeld.

Kindergeld während einer Übergangszeit

Befindet sich Ihr Kind in einer Übergangszeit, zum Beispiel zwischen Schulabschluss und Ausbildungs- oder Studienbeginn, können Sie weiter Kindergeld beziehen. Dauert diese Situation länger an, besteht ab dem 5. Monat kein Anspruch mehr.

Sie können ebenfalls Kindergeld erhalten, wenn Ihr Kind …

  • ein Praktikum macht, das einen fachlichen Bezug zum angestrebten Beruf hat.
  • einen Freiwilligendienst leistet, zum Beispiel einen Bundes-Freiwilligendienst oder ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr.
Junge fährt Skateboard
Ihr Kind hat keinen Ausbildungsplatz oder ist arbeitslos

Hat Ihr Kind keinen Ausbildungsplatz gefunden, müssen Sie nachweisen, dass sich Ihr Kind um einen Ausbildungsplatz bemüht. Wenn Ihr Kind bei einer Arbeitsagentur oder einem Jobcenter ausbildungsplatzsuchend gemeldet ist, gilt der Nachweis als erbracht.

Auch wenn Ihr Kind arbeitslos, jünger als 21 Jahre und bei einer Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter arbeitsuchend gemeldet ist, können Sie weiterhin Kindergeld erhalten

Nachweise und Bescheinigungen einreichen

Beantragen Sie Kindergeld für Kinder ab 18 Jahren, müssen Sie die aktuelle Lebenssituation Ihres Kindes belegen. Welche Unterlagen Sie an die Familienkasse schicken müssen, erfahren Sie auf der Seite Kindergeld: Nachweise und Bescheinigungen einreichen.

Auch Änderungen bei Ihrem Kind müssen Sie der Familienkasse mitteilen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn es eine Ausbildung abschließt oder ein Studium abbricht. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Veränderungen mitteilen.