Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Kindergeld für Kinder mit abgeschlossener Schulausbildung

Wenn Ihr Kind seine Schulausbildung abgeschlossen hat, besteht unter Umständen weiterhin Anspruch auf Kindergeld. Informieren Sie sich über die Voraussetzungen und die benötigten Nachweise und Dokumente.

Reichen Sie bitte die „Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes" ein. Außerdem sind zum Beispiel folgende Nachweise erforderlich:

  • Schulbescheinigung
  • Kopie des Ausbildungsvertrages
  • Immatrikulationsbescheinigung

Reichen Sie bitte die „Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes“ und die „Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz“ sowie geeignete Nachweise wie z. B.

  • Zwischennachrichten,
  • Absagen auf Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz oder
  • eine Bescheinigung über die Meldung bei der Berufsberatung bzw. als Arbeitsuchender ein.

Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres kann Kindergeld gezahlt werden, wenn Ihr Kind bei einer Arbeitsagentur oder einem Jobcenter arbeitsuchend gemeldet ist.

Reichen Sie bitte die „Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes“ und die „Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz" ein.

Das Kindergeld kann auch in der Zeit zwischen dem Schulabschluss und dem Beginn einer Berufsausbildung gezahlt werden. In dieser Übergangsphase kann für bis zu vier Kalendermonate Kindergeld gezahlt werden.

Reichen Sie bitte hierfür die „Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes" ein. Weisen Sie außerdem schriftlich nach, dass Ihr Kind demnächst eine Ausbildung beginnen oder ein Studium aufnehmen wird. Geeignete Nachweise sind zum Beispiel:

  • Kopie des Ausbildungsvertrages
  • Immatrikulationsbescheinigung

Ein Kindergeldanspruch für die Zeit nach Beendigung der Schulausbildung besteht nur, wenn ein anderweitiger Berücksichtigungstatbestand gegeben ist. Über das Ende der Schulausbildung ist noch ein Nachweis (z. B. die Kopie des Zeugnisses oder eine Schulbescheinigung) an die zuständige Familienkasse zu schicken.

Entscheidet sich das Kind für die Aufnahme einer Ausbildung, besteht ab Beginn der Eigenbemühungen oder einer Meldung bei der Berufsberatung als ausbildungsplatzsuchendes Kind ein Anspruch auf Kindergeld.

Reichen Sie bitte die „Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes" ein. Außerdem erforderlich: eine Kopie der schriftlich geschlossenen Vereinbarung mit dem zugelassenen und anerkannten Träger des Freiwilligendienstes. Diese muss vor Beginn des Dienstes geschlossen und bei der Familienkasse vorgelegt werden.