Finanzielle Hilfen in Deutschland

In Deutschland können Sie von verschiedenen Stellen Hilfen bekommen – zum Beispiel von der Arbeitsagentur, dem Jobcenter und der Familienkasse.

Wenn Sie Ihren Job verloren haben, dann können Sie unter bestimmten Voraussetzungen Arbeitslosengeld bekommen. Dafür müssen Sie zu einer dieser Gruppen gehören:

  1. Sie sind aus der Europäischen Union (EU), Staatsangehöriger des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz.
  2. Sie besitzen eine gültige Niederlassungs- oder Aufenthaltserlaubnis, mit der Sie in Deutschland arbeiten dürfen.

Außerdem müssen Sie weitere Voraussetzungen für Arbeitslosengeld erfüllen.

Wenn Sie Arbeitnehmer/in oder Selbständige/r sind und Ihr Einkommen nicht zum Leben reicht, können Sie Arbeitslosengeld II beantragen. Arbeitslosengeld II können Sie auch bekommen, wenn Sie

  1. aus der Europäischen Union (EU), dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz kommen, zuvor in Deutschland beschäftigt waren und unfreiwillig arbeitslos sind oder
  2. einen Aufenthaltstitel aus humanitären Gründen haben, zum Beispiel als Asylberechtigte/r, Flüchtling, subsidiärer Schutzberechtigte/r (wenn Ihr Leben in Ihrem Heimatland bedroht ist).

Von den Leistungen sind Sie ausgeschlossen, wenn

  1. Sie sich nicht rechtmäßig in Deutschland aufhalten,
  2. sich Ihr Aufenthalt allein aus dem Recht der Arbeitsuche ergibt,
  3. Sie Ihr Aufenthaltsrecht ausschließlich aus dem eigenen oder dem Schulbesuch ihres Kindes ableiten oder
  4. Sie Leistungsberechtigte/r nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sind.

Außerdem müssen Sie noch die allgemeinen Anspruchsvoraussetzungen für Arbeitslosengeld II erfüllen.

Kindergeld wird für leibliche, Pflege- oder Adoptivkinder unter 18 Jahren gezahlt. In einigen Fällen gibt es auch für Kinder über 18 Kindergeld. Sie können es bekommen, wenn Sie zu einer dieser Gruppen gehören:

  1. Sie sind aus der Europäischen Union (EU), Staatsangehöriger des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz. 
  2. Sie üben eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aus. Oder Sie erhalten Arbeitslosengeld oder Krankengeld. Außerdem sind Sie Staatsangehöriger eines dieser Staaten:
  • Algerien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Kosovo
  • Marokko
  • Montenegro
  • Serbien
  • Tunesien
  • Türkei
  1. Sie besitzen eine gültige Niederlassungs- oder Aufenthaltserlaubnis, mit der Sie in Deutschland arbeiten dürfen.
  2. Sie gehören zur Gruppe der unanfechtbar anerkannten Asylberechtigten.

Außerdem müssen Sie noch weitere Voraussetzungen für Kindergeld erfüllen.

Der Kinderzuschlag hilft Familien mit kleinem Einkommen. Sie bekommen den Zuschlag zusätzlich zum Kindergeld. Erhalten kann ihn, wer zu einer dieser Gruppen gehören:

  1. Sie sind aus der Europäischen Union (EU), Staatsangehöriger des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz.
  2. Sie gehören zur Gruppe der unanfechtbar anerkannten Asylberechtigten.

Außerdem müssen Sie noch einige andere Voraussetzungen für den Kinderzuschlag erfüllen. Um welche es sich handelt, teilen wir Ihnen gerne auch in einem persönlichen Gespräch mit.

Gut zu wissen: Es gibt noch weitere finanzielle Leistungen, die Sie beziehen können. Wir informieren Sie gerne, um welche es sich handelt und wo Sie diese beantragen können.