Infos für Firmen, die Probleme wegen dem Hochwasser haben

Ist Ihre Firma aktuell vom Hochwasser betroffen?

Dann ist die Agentur für Arbeit für Sie da.
Vielleicht können Sie Kurzarbeitergeld bekommen.

Was ist das Kurzarbeitergeld?

Firmen können für einige Zeit Kurzarbeitergeld
bekommen,
wenn die Mitarbeiter weniger oder gar nicht arbeiten
können.
Zum Beispiel:

  • wenn die Firma zu wenig Aufträge hat.
  • wenn die Firma wegen Corona nicht so arbeiten
    kann wie sonst.
  • wenn die Firma vom Hochwasser betroffen ist.

Die Firmen können so weiter Ihre Mitarbeiter
bezahlen.
Kurzarbeit müssen Sie bei der Agentur für Arbeit
anzeigen.
Anzeigen bedeutet hier:
Sie müssen anmelden,
dass Ihre Firma Kurzarbeitergeld braucht.
Dafür müssen Sie das Formular ausfüllen:
Anzeige eines Arbeitsausfalls.
 

Bild: viel Geld

Ist Ihre Firma direkt vom Hochwasser betroffen?

Das heißt zum Beispiel:
Die Firma ist vom Wasser überflutet.
Dann nennen Sie das Hochwasser in der Anzeige
als Grund für die Kurzarbeit.
Sie müssen auch nachweisen,
dass Ihre Firma betroffen ist.
Wichtig ist:
Das Kurzarbeitergeld müssen Sie sofort anmelden.

Bild: Lückentext wird ausgefüllt

Haben Sie als Arbeitgeber Fragen zur Kurzarbeit?

Dann können Sie den Arbeitgeber-Service anrufen.
Telefon-Nummer: 0800 4 5555 20.
Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr.
Sie müssen für den Anruf nichts bezahlen.

Bild: Frage

Häufige Fragen zum Kurzarbeitergeld bei Hochwasser

Meine Firma ist nicht direkt vom Hochwasser
betroffen.
Aber ich arbeite mit Firmen aus dem Hochwasser-
Gebiet zusammen.
Darum habe ich Liefer-Probleme.
Kann meine Firma Kurzarbeitergeld beantragen?

Ja.
Kurzarbeitergeld gibt es auch für Firmen,
die wegen dem Hochwasser weniger Geld verdienen.
Dafür müssen Sie sofort Kurzarbeit bei der Agentur für
Arbeit anmelden.

Sie können es nicht für frühere Monate anzeigen.
Zum Beispiel:
Sie melden Kurzarbeit im August an.
Dann gibt es kein Kurzarbeitergeld mehr für Juli.

Bild: Geldscheine sind durchgestrichen

Es ist anders, wenn Ihre Firma direkt vom Hochwasser
betroffen ist.
Zum Beispiel weil alles kaputt wegen dem Hochwasser ist.
Dann müssen Sie auch sofort Kurzarbeit anmelden.
Aber die Mitarbeiter bekommen das Kurzarbeitergeld
schon ab dem Tag,
an dem das Hochwasser war.

Meine Firma ist nicht direkt vom Hochwasser
betroffen.
Aber ich habe Mitarbeiter,
die vom Hochwasser betroffen sind.
Die Mitarbeiter können nicht zur Arbeit kommen.
Kann meine Firma Kurzarbeitergeld beantragen?

Nein.
Kurzarbeitergeld gibt es nur:

  • wenn Ihre Firma viel weniger Geld
    wegen dem Hochwasser verdient 
    oder
  • wenn Ihre Firma direkt vom Hochwasser betroffen ist.

Vielleicht gibt es eine andere Lösung
für Ihre Mitarbeiter.
Vielleicht können die Mitarbeiter Urlaub nehmen oder
Überstunden abbauen.

Bild: Feuerwehr bei Wasserschaden

Meine Firma war schon vor dem Hochwasser
in Kurzarbeit.
Die Firma ist durch das Hochwasser noch stärker
betroffen.
Was muss ich machen?

Sie müssen keine neuen Anzeige für Kurzarbeitergeld
stellen.
Aber Sie müssen eine Nachricht an Ihre Agentur für Arbeit
schreiben.
In der Nachricht muss stehen:

  • Ihre Firma ist durch das Hochwasser betroffen.
  • Aus welchen Gründen ist Ihre Firma vom
    Hochwasser betroffen?

Wir können die Kurzarbeit dann erweitern.

Bild: Mann schreibt Brief

Es gibt besondere Corona-Regeln für das
Kurzarbeitergeld.
Gelten diese Regeln auch für Kurzarbeitergeld
wegen dem Hochwasser?

Ja.
Die Corona-Regeln für das Kurzarbeitergeld gelten
auch für das Hochwasser.
Die Regeln gelten für Kurzarbeit,
die bis zum 30. September angemeldet ist.
Dann kann man noch bis zum 31. Dezember 2021
Kurzarbeitergeld nach den Regeln bekommen.

Ein Bild von einem Abreißkalender am 30. September

Der Text in Leichter Sprache ist von:
© Büro für Leichte Sprache, Lebenshilfe für Menschen
mit geistiger Behinderung Bremen e.V., 2021.

Die Bilder sind von: 
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung
Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers.