Kongress der Familienkasse: Kampf gegen Kinderarmut

Anmeldung online möglich

13.04.2021 – Ein virtueller Kongress zum Thema Kinderarmut findet am 29. April 2021 in Nürnberg statt. Expertinnen und Experten aus ganz Europa werden dann mögliche Strategien zur Bekämpfung von Kinderarmut diskutieren und erfolgreiche Praxisprojekte vorstellen.

Rednerinnen und Redner sind Fachleute aus der Forschung, von Nichtregierungs-Organisationen (NGO) sowie der Europäischen Kommission. Zudem stellen  regionale Projekte und Netzwerke aus ganz Europa ihre Arbeit vor. Ziel des Kongresses ist ein internationaler Austausch zum Stand in der Forschung, Prävention und Bekämpfung von Kinderarmut.

Hintergrund des Kongresses ist die geplante europäische „Kindergarantie“ der Europäischen Kommission. Dabei handelt es sich um eine umfassende Strategie für Kinderrechte. Neue Gesetze und Programme sollen dafür sorgen, dass in den EU-Staaten Kinderarmut abgebaut, soziale Ungleichheit verringert und der Zugang zu Bildung und Gesundheit verbessert werden. In Deutschland hat die Bundesregierung in diesem Zusammenhang einen Gesetzesentwurf für „Kinderrechte“ auf den Weg gebracht.

Der Kongress wird von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit unter Beteiligung des Netzwerks europäischer Sozialversicherungsträger (European Social Insurance Platform – ESIP) veranstaltet.

Auf der Webseite des Kongresses können Sie sich kostenlos anmelden und finden alle weiteren Informationen.