Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

„Talente entdecken“: Der European Employers‘ Day (EED) geht in die zweite Runde

Unter dem Motto „Lets talk about skills and discover all talents“ findet in der Zeit vom 13. bis zum 24. November 2017 der zweite European Employers‘ Day (EED) statt.
15.11.2017 | Presseinfo Nr. 26

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) beteiligt sich auch dieses Jahr als aktives Mitglied des Public Employment Service Netzwerkes (PES) und startet verschiedene, bundesweite Aktivitäten für Arbeitgeber.

„Unternehmen müssen immer offener für neue Wege sein, um passende Bewerberinnen und  Bewerber für ihre Arbeits- und Ausbildungsstellen zu finden“, erklärt Raimund Becker, Vorstand Regionen der BA. „Gerade kleine und mittlere Arbeitgeber stehen in Zeiten des Fachkräftebedarfes vor der Herausforderung, ihre Nachwuchskräfte durch eine strukturierte und planvolle Aus- und Weiterbildung zu sichern. Jeder Arbeits- und Ausbildungssuchende hat Stärken und Talente. Ob langzeitarbeitslos, geringqualifiziert oder alleinerziehend - auch wenn auf den ersten Blick Integrationshemmnisse überwiegen, hat jeder dieser Menschen individuelle Stärken und kann eine wertvolle Bereicherung für ein Unternehmen sein.“

Zum EED werden die Agenturen für Arbeit mit Unterstützung ihrer Arbeitgeberservices bundesweit bei den Unternehmen vorsprechen und sie für berufliche Aus- und Weiterbildungsthemen sensibilisieren sowie umfassend informieren.

Raimund Becker besuchte anlässlich des Europäischen Arbeitgebertages ein außergewöhnliches und erfolgreiches Projekt in Pasewalk. Unter dem Namen „Cleveres Köpfchen – Główka pracuje“  gewinnen Unternehmen in der Region Greifswald mit intensiver Unterstützung der Agentur für Arbeit und des EURES Netzwerkes junge Polinnen und Polen für eine Ausbildung in Deutschland – ein einmaliges Projekt.

Stellvertretend für die vielen Arbeitgeber des Netzwerkes würdigte Raimund Becker die „Asklepios Klinik Pasewalk“  sowie die „Berufliche Schule Dr. Erich Paulun“, wo er mit den Akteuren, dem Arbeitgeber und ehemaligen polnischen Azubis ins Gespräch kam. „Dieser innovativen Ausbildungsvermittlung liegen viele Aktivitäten aller Netzwerkpartner zu Grunde“, so Raimund Becker. „Sie zeigt uns, dass die Suche nach Bewerberinnen und Bewerbern mit passenden Kompetenzen und Talenten nicht nur in alten Denkweisen und ausschließlich vor der Haustür erfolgen muss."

Seit 2011 haben 47 Unternehmen dank des „Cleveren Köpfchens“ insgesamt 129 motivierte Auszubildende aus dem Nachbarland gewonnen und viele von ihnen im Betrieb weiterbeschäftigt.  Ein enger und gegenseitiger Austausch der Grenzregionen Deutschland und Polen wird bereits seit 2003 gepflegt.

 

Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.cleveres-köpfchen.de

Informationen zum Hörfunkservice der Bundesagentur für Arbeit finden Sie in unserem Audio-Bereich.

Folgen Sie der Bundesagentur für Arbeit auf Twitter.