Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Alternative Berufe, alternative Bewerber

Sie finden einfach nicht die passenden Arbeitskräfte oder Auszubildenden für Ihren Betrieb? Vielleicht können Sie Ihre Suche erweitern.

In manchen Berufen kann es vorkommen, dass Sie Ihre Ausbildungsstellen nur schwierig besetzen können. Vielleicht gibt es andere Ausbildungsberufe, in denen die Inhalte ähnlich sind. Dann kann es sinnvoll sein, Ihr Ausbildungsangebot zu erweitern. So sprechen Sie mehr Bewerberinnen und Bewerber an.

Versuchen Sie Personengruppen einzubeziehen, die Sie bisher nicht berücksichtigt haben. In technischen Berufen sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert. Das gleiche gilt für Männer in sozialen Berufen. Haben Sie schon einmal an Menschen mit Behinderungen gedacht? Möglicherweise können auch Jugendliche ohne Schulabschluss mit spezieller Förderung die Anforderungen an Ihre Stelle erfüllen.

Fehlende Kenntnisse? Kein Problem!

Für die Suche nach Fachkräften sollten Sie sich überlegen, welche Abschlüsse unbedingt erforderlich sind. Oftmals braucht es nicht genau einen speziellen Berufsabschluss. Fehlende Kenntnisse können vielleicht über eine Fortbildung nachgeholt werden. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen sollten Sie in Betracht ziehen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein solches Arbeitsverhältnis unterstützt und gefördert werden kann.

Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber-Service über Ihre Anforderungen an neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Fachkräfte beraten Sie dann gerne, wie die Stelle besetzt werden könnte.