Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Langzeitarbeitslosen eine Chance geben

Wer lange arbeitslos war, ist als Beschäftigter besonders motiviert, fleißig und loyal – so die Einschätzung eines Psychologen im Interview mit dem Arbeitgebermagazin Faktor A.

16.08.2017 – Dr. Thomas Rigotti ist überzeugt: „Langzeitarbeitslose sind besonders motiviert.“ Die Gründe dafür nennt der Professor für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie in der aktuellen Ausgabe des Arbeitgebermagazins der BA „Faktor A“.

Im Gespräch mit „Faktor A“ äußerte sich Dr. Rigotti, der an der Johannes Gutenberg Universität Mainz lehrt, zu den Chancen und Risiken, die mit der Einstellung von Langzeitarbeitslosen verbunden sind. Die meisten Arbeitgeber sieben die Bewerbungen von Menschen, die bereits ein Jahr oder länger arbeitslos sind, häufig relativ früh aus, sagt Dr. Thomas Rigotti In vielen Köpfen herrscht die Meinung vor, dass es ihnen an der nötigen Motivation mangelt. Zwei Drittel der Arbeitgeber geben Langzeitarbeitslosen deshalb gar nicht erst eine Chance.

Doch das Gegenteil sei der Fall: Langzeitarbeitslose, so die Überzeugung des Psychologen, seien häufig besonders motiviert, arbeitsamer und loyaler dem Unternehmen gegenüber. Dies hat nach Meinung von Dr. Thomas Rigotti  in erster Linie damit zu tun, dass sie dem neuen Arbeitgeber besonders dankbar sind für die Chance, wieder am Arbeitsleben teilnehmen zu können.
Im Interview geht Dr. Thomas Rigotti auch auf die besonderen Bedürfnisse Langzeitarbeitsloser ein und gibt hilfreiche Tipps, wie Sie als Arbeitgeber darauf am besten reagieren.

Das komplette Interview lesen Sie bei Faktor A.