Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Zu viel Bürokratie

Kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland sprechen sich für einen Abbau der Bürokratie aus.

15.12.2017 – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Ergebnisse einer Befragung unter 1.500 mittelständischen Unternehmen veröffentlicht.

Befragt wurden Betriebe mit weniger als 500 Beschäftigten. Vor allem die Unternehmen mit höchstens 20 Beschäftigten gaben an, dass sie sich oft durch einen hohen bürokratischen Aufwand ausgebremst fühlen.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Digitalisierung. Die Unternehmen wünschen sich schnelles Internet in ländlichen Gegenden und die Möglichkeit, mehr Verwaltungsvorgänge online zu erledigen. Auch in Bezug auf das Fachkräfteangebot wurden Wünsche geäußert. Laut der befragten Betriebe soll die Regierung unter anderem die berufliche Bildung stärken und für eine bessere Kinderbetreuung sorgen.

Die ausführlichen Ergebnisse der Befragung sind in der Publikation „Was der Mittelstand will – Empfehlungen für die neue Bundesregierung aus Sicht der Unternehmen“ zusammengefasst. Die PDF-Datei kann auf der Website des DIHK heruntergeladen werden.