18.09.2020 | Presseinfo Nr. 45

Mit finanzieller Unterstützung in der Krise ausbilden

Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ - Antragsunterlagen stehen online bereit

Die Auswirkungen der Corona-Krise machen sich auch auf dem Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Aachen-Düren bemerkbar. Aktuell sind noch in allen Berufsbereichen Ausbildungsstellen frei. Es gibt deshalb auch für das Ausbildungsjahr 2020 noch gute Chancen für Jugendliche eine Ausbildung zu beginnen.

„Gemeinsam mit unseren Partnern des Ausbildungskonsenses arbeiten wir unermüdlich daran, einen Corona-Jahrgang zu verhindern. Mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ gibt es nun auch finanzielle Anreize für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, um in schwierigen Zeiten auszubilden.“, betont Doris Schillings, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Aachen-Düren. Gut 10.000 Betriebe haben bis August 2020 einen Antrag auf Kurzarbeitergeld gestellt, erfahrungsgemäß sind hierunter gut 90% kleine- und mittelständige Unternehmen, die das Bundesprogramm nutzen können, denn es richtet sich an Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitenden. Voraussetzung ist, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ersten Halbjahr 2020 mindestens einen Monat Kurzarbeitergeld bezogen haben oder das Unternehmen in den Monaten April/Mai mindestens 60 Prozent Umsatzeinbußen zum Vorjahr verzeichnet hat.

Diese Unternehmen können folgende Prämien beantragen:

  • Ausbildungsprämie in Höhe von 2.000 Euro für jeden neuen Ausbildungsvertrag bei Erhalt des Ausbildungsniveaus.
  • Ausbildungsprämie Plus in Höhe von 3.000 Euro für jeden neuen Ausbildungsvertrag, der zur Erhöhung des Ausbildungsniveaus führt.
  • Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe von 75 Prozent, wenn Kurzarbeit von Auszubildenden und Ausbildern vom 01.08.2020 bis 31.12.2020 vermieden wird.
  • Übernahmeprämie in Höhe von 3.000 Euro für die Übernahme von Auszubildenden, deren Ausbildung wegen einer Corona-bedingten Insolvenz vorzeitig beendet wurde.

Gefördert werden Ausbildungen, die frühestens am 1. August 2020 begonnen haben. Der Ausbildungsvertrag kann früher geschlossen worden sein.

Die Antragsunterlagen und weitere Informationen stehen auf www.arbeitsagentur.de/unternehmen bereit.

Fragen beantwortet der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Aachen-Düren und der Jobcenter unter 0800 4555520 (Mo-Fr 8:00 – 18:00 Uhr) oder per E-Mail unter Aachen-Dueren.146-U25-gAG-S@arbeitsagentur.de.