03.03.2022 | Presseinfo Nr. 14

Jetzt Praktikumsplätze klarmachen für die Wochen vor den Osterferien!

Landesweite Aktion „Praktikum Jetzt!“ des Ausbildungskonsens NRW für zusätzliche Schülerinnen- und Schülerpraktika
 

Praktika sind aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen zwei Jahren deutlich zu kurz gekommen. Das wird jetzt nachgeholt. Vom 28. März bis zum 8. April können Schülerinnen und Schüler sich praktisch in Unternehmen und Betrieben ausprobieren. Für Ausbilderinnen und Ausbilder ist das eine zusätzliche Chance, ihren zukünftigen Nachwuchs persönlich kennen zu lernen.

In den vergangenen zwei Jahren ist viel Engagement für die berufliche Ausbildung aufgebracht worden, doch die Möglichkeiten für Praktika waren vielfach stark eingeschränkt. Mit den Praktikumswochen, die gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit und dem Ausbildungskonsens NRW realisiert werden, soll sich das ändern. Die Praktikumswochen vor den Osterferien sind für Schülerinnen und Schüler und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gleichermaßen wichtig. Denn für beide Seiten steht das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund.

„Praktika bieten die beste Möglichkeit einen Beruf praktisch kennenzulernen und sind damit wichtige Türöffner beim Übergang von der Schule in den Beruf. Praktikantinnen und Praktikanten von heute sind vielleicht schon im Herbst der dringend benötigte Nachwuchs in der Fachkräfteausbildung. Die Chancen auf eine Ausbildung waren selten so gut wie heute“, sagt Ulrich Käser, Leiter der Agentur für Arbeit Aachen-Düren.

Kontaktmöglichkeiten:

Arbeitgeber*innen: Freie Praktikumsplätze nimmt die Agentur für Arbeit unter der Arbeitgeber-Hotline 0800 / 4 5555 20 entgegen.

Jugendliche: Jugendliche, die bisher noch keinen Kontakt zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit hatten, erreichen die Kolleginnen und Kollegen unter:

Schulen, Arbeitsagenturen und Kammern unterstützen bei der Suche

Mit der Suche nach passenden Praktikumsmöglichkeiten können Schülerinnen und Schüler sofort beginnen. Unterstützung erhalten die jungen Menschen auch in den Schulen sowie durch die Berufsberatungen in den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern. Sie beraten bei der Auswahl und der Vermittlung passender Praktikumsstellen. Auch die Industrie und Handelskammern sowie die Handwerkskammern sind Ansprechpartnerinnen für Jugendliche und Unternehmen.

Die angebotenen zusätzlichen Praktikumsplätze können auch im Internet über die bestehenden Praktikumsbörsen gefunden werden:

  • Praktikumsbörse der Bundesagentur für Arbeit:

https://www.arbeitsagentur.de/jobsuche/?angebotsart=34

  • Praktikumsbörsen der Handwerkskammern:

https://www.whkt.de/praktikum2021/lehrstellenboersen-der-handwerkskammern

  • Praktikumsbörse der IHKen:

https://www.ihk-lehrstellenboerse.de/

Für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind Praktika von großer Bedeutung, da sie ihnen gute Gelegenheiten geben, ihre Berufe und ihre Branchen beim potentiellen Nachwuchs bekannt zu machen und ihre Azubis von morgen frühzeitig kennen zu lernen.

Gemeinsame Initiative des Ausbildungskonsens

„Praktikum Jetzt!“, ist eine gemeinsame Aktion der Partner im Ausbildungskonsens NRW und im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA). Der Ausbildungskonsens NRW legt wichtige Weichenstellungen im Bereich Berufsorientierung und Ausbildung. Seit über 20 Jahren setzt er sich dafür ein, dass junge Menschen in Nordrhein-Westfalen, die ausgebildet werden wollen, eine größere Chance auf einen Ausbildungsplatz erhalten.