Arbeitslosigkeit vermeiden. Chancen identifizieren. Zukunft gestalten.

Durch den beschlossenen Ausstieg aus der Braunkohleförderung kommen auf das Rheinische Revier große Veränderungen zu.
 
Wir, die Arbeitsagenturen Aachen-Düren, Brühl und Mönchengladbach, werden diesen Veränderungsprozess mit unseren Erfahrungen und unserer Expertise begleiten.

Herzlich willkommen im Rheinischen Revier!

Hier finden Sie Informationen zum aktuellen Stand.

Vom geplanten Ende der Braunkohleverstromung sind im Rheinischen Revier spätestens ab 2022 ca. 28.000 Arbeitsplätze bei RWE und Zulieferern betroffen.

Mit dem Kohleausstieg stehen die drei Agenturen für Arbeit im Rheinischen Revier (Brühl, Aachen-Düren und Mönchengladbach) vor der Herausforderung, den beschleunigten Strukturwandel arbeitsmarktlich aktiv und erfolgreich mitzugestalten. Die Agentur für Arbeit Brühl übernimmt die federführende und koordinierende Rolle als Revieragentur.

Wir wollen bestehende Prozesse und Dienstleistungen anpassen und weiterentwickeln, um die Menschen im Rheinischen Revier unabhängig von Agenturgrenzen beim Thema „Arbeit“ erfolgreich zu unterstützen.

Die Unterstützung für Beschäftigte und Arbeitgeber soll hochwertig, frühzeitig, niedrigschwellig und „aus einer Hand“ erfolgen.

Die Unternehmen und Beschäftigten in der Region benötigen:

  • Beratung zur Gestaltung der Veränderungen
  • Individuelle Fördermöglichkeiten
  • Angebote, um die Qualifikationen an neue Wirtschaftsstrukturen anpassen zu können.

Der Kohleausstieg kommt. Wir werden diesen Prozess mit unseren Erfahrungen und unserer Expertise begleiten.

Wir sind für Sie da! Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Folgen Sie uns zu diesem Thema auch auf Twitter: @Revieragentur