07.04.2020 | Presseinfo Nr. 36

Post an 48138 Münster ist schneller bei der Agentur für Arbeit

In der aktuellen Situation sind viele Menschen darauf angewiesen, dass ihre Anträge bei der Agentur für Arbeit zügig bearbeitet werden. Wenn dazu schriftliche Unterlagen eingereicht werden müssen, sollten sie an das Postfach geschickt werden. Wer die Postfachadresse der Arbeitsagentur nutzt, kann sich darauf verlassen, dass die Briefe schneller ankommen und bearbeitet werden können.
 

Die Arbeitsagenturen nutzen schon seit längerer Zeit die elektronische Akte. Sendungen, die mit der richtigen Postleitzahl adressiert sind, werden eingescannt und unter Einhaltung der Datenschutzvorschriften an die jeweiligen Teams der Arbeitsagentur weitergeleitet. Dort gelangen die Unterlagen unmittelbar in die zugehörige elektronische Akte und können direkt weiterbearbeitet werden. Wird beim Schriftverkehr stattdessen weiterhin die Besucheradresse genutzt, oder werden Unterlagen im Hausbriefkasten eingeworfen, müssen diese in einem zusätzlichen Schritt erst zur Digitalisierung geschickt werden, bevor mit ihnen gearbeitet werden kann.

 

„Wir haben die neue Postleitzahl schon vor einiger Zeit eingeführt, um die Postwege für unsere Kunden zu verkürzen und Verwaltungsabläufe zu verbessern“, berichtet Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. Gerade in der jetzigen Situation sei das besonders wichtig. „Schließlich geht es häufig um finanzielle Unterstützung, wie beispielsweise das Kurzarbeitergeld. Hier ist Schnelligkeit für Betriebe und Beschäftigte sehr von großer Bedeutung“, so Fahnemann.

 

Wer Post zur Agentur für Arbeit Ahlen-Münster schicken möchte, sollte den Brief daher an die folgende Adresse senden:

Agentur für Arbeit Ahlen-Münster

48138 Münster