02.09.2020 | Presseinfo Nr. 61

Der Ausbildungsmarkt im August

Ende August verzeichnete die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster noch 876 unbesetzte Ausbildungsstellen. Demgegenüber waren 418 Jugendliche weiterhin auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Rein rechnerisch standen damit jedem Bewerber 2,1 offene Ausbildungsangebote gegenüber.
 

Der Ausbildungsmarkt in Münster

Start in Ausbildung noch möglich - Viele Chancen für Jugendliche

                                                                                             

In der Regel haben die meisten Jugendlichen ihren Vertrag bereits seit vielen Wochen in der Tasche und beginnen Anfang August mit ihrer Ausbildung. Doch in diesem Jahr ist das etwas anders. „Die Corona-Pandemie hat den Ausbildungsmarkt gebremst. Unternehmen mussten sich zunächst darum kümmern, ihre Organisation und Abläufe an die neue Situation anzupassen. Das Thema Ausbildung ist dadurch zwischenzeitlich in den Hintergrund gerutscht. Sie wollen aber nach wie vor ausbilden und stehen teilweise noch mitten in den Auswahlprozessen für dieses Jahr“, berichtet Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. Ein Ausbildungsbeginn sei durchaus auch nach dem 1. August möglich, betont Fahnemann und ergänzt: „Für junge Menschen, die gerne noch in eine Ausbildung starten möchten, ist es daher auch jetzt nicht zu spät. Es gibt weiterhin viele Möglichkeiten in interessanten Berufen“. So waren Ende August noch 517 offene Ausbildungsstellen bei der Agentur für Arbeit in Münster gemeldet. Damit stehen den Bewerbern noch 121 Ausbildungsmöglichkeiten mehr zur Verfügung als im August des letzten Jahres.

 

Nun sei es an den Jugendlichen, die Chancen zu ergreifen. Bewerber sollten sich weiter bei der Berufsberatung informieren, wo es passende Ausbildungsplätze gibt, und sich intensiv bewerben so der Appell von Fahnemann. Von den 1.238 Jugendlichen, die sich seit Oktober bei der Berufsberatung gemeldet haben, um Unterstützung bei der Berufswahl und der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz zu erhalten, haben 1.011 schon einen Ausbildungsbetrieb einen Platz an einer weiterführenden Schule oder eine andere Alternative gefunden. 227 Bewerber waren Ende August noch ohne Ausbildungsstelle. Rein rechnerisch stehen damit jedem Bewerber in Münster noch 2,28 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Viele Ausbildungsplätze sind noch in kaufmännischen Berufen zu besetzen. Auch im Lager, und vielen Handwerksbetrieben werden noch Auszubildende gesucht.

 

Der Ausbildungsmarkt im Kreis Warendorf

Da geht noch was - Jugendliche können noch in Ausbildung einsteigen

 

Sich informieren und vor allem flexibel sein, darauf kommt es für Jugendliche jetzt an, die noch einen Ausbildungsplatz suchen. „Dann stehen die Chancen, dass es für dieses Ausbildungsjahr noch klappen kann, recht gut“, so der Hinweis von Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. Denn, so berichtet er: „Am Ausbildungsmarkt geht noch was“. Viele Arbeitgeber im Kreis Warendorf suchen nach wie vor Auszubildende. So waren Ende August noch 359 offene Ausbildungsstellen bei der Agentur für Arbeit gemeldet. Das Angebot ist nach wie vor vielfältig. Aktuell sind im Kreisgebiet beispielsweise noch zahlreiche Ausbildungsplätze für angehende Einzelhandelskaufleute, Verkäufer und Berufskraftfahrer frei. Viele offene Ausbildungsstellen gibt es außerdem für Jugendliche, die Elektroniker oder KFZ-Mechatroniker werden möchten. „Auch in anderen Ausbildungsberufen gibt es weiterhin Einstiegsmöglichkeiten. Wer noch nicht fündig geworden ist, sollte auf unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater zugehen. Hier gibt es passende Ausbildungsstellen und auch Tipps zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch“, sagt Fahnemann.

 

Von den 1.693 Jugendlichen, die sich seit Oktober letzten Jahres als Bewerber um einen Ausbildungsplatz bei der Berufsberatung gemeldet haben, haben 1.502 bereits einen Ausbildungsvertrag unterschrieben oder eine Alternative gefunden. 191 Jugendliche sind weiterhin auf der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. Rein rechnerisch standen im August damit jedem unversorgten Bewerber 1,88 Ausbildungsstellen zur Wahl. Ganz oben auf der Wunschliste stand bei ihnen eine Ausbildung als Industriekaufmann oder –frau, als Kaufmann oder –frau für Büromanagement oder als medizinische Fachangestellte. Auch für eine Ausbildung für KFZ-Mechatroniker interessierten sich viele Bewerber.

 

Jugendliche aus Münster und dem Kreis Warendorf, die Fragen rund um die Berufsorientierung, Ausbildung oder Studium haben, erreichen die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster über die eigens eingerichtete Hotline mit der Rufnummer: 0251 698 111.