31.08.2021 | Presseinfo Nr. 54

Noch viele Chancen am Ausbildungsmarkt

Ende August verzeichnete die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster noch 839 unbesetzte Ausbildungsstellen. Demgegenüber waren 335 Jugendliche weiterhin auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Rein rechnerisch standen damit jedem Bewerber 2,5 offene Ausbildungsangebote gegenüber.
 

Der Ausbildungsmarkt in Münster

Noch viele Chancen auf den passenden Ausbildungsplatz
Einstieg auch jetzt noch möglich

Jugendliche, die jetzt noch einen Ausbildungsplatz suchen, haben nach wie vor viele Möglichkeiten. Ende August waren 426 unbesetzte Ausbildungsstellen bei der Agentur für Arbeit in Münster registriert. Gleichzeitig waren 157 Jugendliche weiterhin als Bewerber um einen passenden Ausbildungsplatz bei der Berufsberatung gemeldet. Rechnerisch betrachtet konnte jeder Bewerber damit unter 2,7 Angeboten auswählen. „Damit stehen die Chancen für junge Menschen, die noch in eine Ausbildung einsteigen möchten, gut. Der Ausbildungsstart ist auch zum jetzigen Zeitpunkt möglich“, sagt Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster.

Sich informieren und vor allem flexibel sein, darauf komme es für Jugendliche jetzt an, die weiterhin einen Ausbildungsplatz suchen, so sein Hinweis. Denn, so berichtet Fahnemann: „Die Arbeitgeber möchten in die Auswahlverfahren einsteigen und ihre freien Ausbildungsplätze gerne zeitnah besetzen. Daher sollten Bewerberinnen und Bewerber jetzt keine Zeit mehr verlieren“. Wer sich nicht nur auf einen einzigen Berufswunsch konzentriere, sondern auch Alternativen in Betracht ziehe, könne auch zum jetzigen Zeitpunkt noch in eine passende Ausbildung einsteigen. „Häufig gibt es mehrere Möglichkeiten, zum späteren Wunschberuf zu gelangen“, erklärt Fahnemann. „Hier helfen die Tipps unserer Berufsberatung“, unterstreicht er.

Besonders in kaufmännischen Berufen gab es Ende August weiterhin zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten. Ein Viertel der unbesetzten Ausbildungsstellen fielen auf kaufmännische Tätigkeiten, beispielsweise für angehende Kaufleute im Einzelhandel, Verkäuferinnen und Verkäufer, Groß- und Außenhandelskaufleute oder Kaufleute für Büromanagement. Insgesamt 40 Ausbildungsstellen waren für medizinische Fachangestellte in Arzt- oder Zahnarztpraxen zu vergeben. Auch in handwerklichen oder technischen Berufen werden weiterhin Nachwuchskräfte gesucht.

Der Ausbildungsmarkt im Kreis Warendorf

Start in Ausbildung noch möglich - Viele Chancen für Jugendliche                                                                                        

In der Regel haben die meisten Arbeitgeber zu diesem Zeitpunkt ihre Ausbildungsstellen bereits vergeben und sind Anfang August mit der Ausbildung ihrer neuen Nachwuchskräfte gestartet. Doch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie ist das häufig anders. Insgesamt 413 unbesetzte Ausbildungsstellen waren im Kreis Warendorf Ende August bei der Arbeitsagentur gemeldet. Demgegenüber suchten 178 junge Menschen weiterhin nach einer passenden Ausbildungsstelle. Rein rechnerisch standen somit jedem Ausbildungsplatzsuchenden 2,32 Stellenangebote gegenüber.

Für viele junge Menschen sei die Berufsorientierung in den zurückliegenden Monaten erschwert gewesen, erklärt Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. „Wer sich für einen Beruf entscheiden soll, braucht persönliche Eindrücke. Man sollte die Tätigkeiten einmal ausprobiert und den Betrieb kennengelernt haben. Das war jedoch in den vergangen Monaten kaum möglich, weil Praktika aufgrund der Corona-Pandemie vielfach nicht durchgeführt werden konnten“. Dafür sei es aber auch weiterhin nicht zu spät, so Fahnemann: „Die Unternehmen möchten ihre freien Ausbildungsstellen gerne zeitnah besetzen und bieten nun Möglichkeiten an, um Beruf und Betrieb kennenzulernen“. Das seien Chancen, die Jugendliche aber auch ergreifen müssten: „Ein Ausbildungsbeginn ist durchaus auch nach dem 1. August möglich. Wer jetzt den Kontakt zu Ausbildungsbetrieben sucht, flexibel ist und sich bewirbt, hat gute Aussichten auf einen passenden Ausbildungsplatz“, führt er aus.

Die Auswahl ist auch Ende August weiterhin groß. Rund ein Viertel der unbesetzten Ausbildungsstellen gab es in kaufmännischen Berufen, beispielsweise für angehende Kaufleute im Einzelhandel, Verkäuferinnen und Verkäufer oder für Groß- und Außenhandelskaufleute. Wer gerne eine Ausbildung im Lager, in der Metallverarbeitung oder einer Arztpraxis antreten möchte, hat ebenfalls gute Chancen auf eine passende Ausbildungsstelle. „Es gibt darüber hinaus noch freie Plätze in den unterschiedlichsten Ausbildungsberufen. Unsere Berufsberatung unterstützt bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz und der Bewerbung“, unterstreicht Fahnemann.

Kontakt zur Berufsberatung können Jugendliche per Telefon unter 0251 698 111 oder per Mail an ahlen-muenster.berufsberatung@arbeitsagentur.de aufnehmen.