13.09.2021 | Presseinfo Nr. 60

Mit neuem Selbstbewusstsein zurück in den Beruf

Als Mutter mit kleinen Kindern einen beruflichen Wechsel planen, nach zehn Jahren das erste Mal wieder eine Bewerbung schreiben: All das ist nicht unbedingt einfach. Melina Windhövel hat sich deshalb Unterstützung gesucht und die Herbstakademie für Berufsrückkehrende besucht, eine Veranstaltungsreihe, die auch in diesem Jahr wieder stattfindet. An vier Tagen, vom 27. bis 30. September, können sich Frauen und Männer, die den (Wieder-) Einstieg in den Beruf planen, im Ahlener Rathaus in Workshops informieren, austauschen und ihre Berufsrückkehr systematisch vorbereiten.
 

An einer qualifizierten Ausbildung und Berufspraxis fehlte es Melina Windhövel nicht, als sie nach der Geburt ihres zweiten Kindes wieder in den Beruf einsteigen wollte. „Aber an Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten“, sagt die 36-Jährige rückblickend. In den Monaten der Elternzeit sei nach und nach das berufliche Selbstbewusstsein geschwunden. „Ich bekam immer mehr Zweifel, ob ich wieder am Arbeitsmarkt Fuß fassen könnte. Eine Bewerbung hatte ich auch zuletzt vor zehn Jahren geschrieben“, berichtet Windhövel und sagt: „Mir war schnell klar, dass ich Unterstützung brauchte. Die habe ich in der Arbeitsagentur bei Andrea Mick erhalten, die mir die Teilnahme an der Herbstakademie ans Herz gelegt hat“. Vor allem sei es ihr darum gegangen, in den vier Veranstaltungstagen etwas für sich selbst zu tun und neuen Mut zu fassen, so Melina Windhövel.

Mut zum ersten Schritt machen, das ist auch das Ziel der Organisatorinnen der Herbstakademie. Andrea Mick aus der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, Karin Desker aus dem Jobcenter Kreis Warendorf, Elisa Spreemann aus der Stadt Ahlen und Jessica Kleine aus der Wirtschaftsförderung des Kreises Warendorf bieten die Workshop-Reihe gemeinsam im Rathaus in Ahlen an. Aus ihrer Erfahrung hilft es Frauen sehr, wenn sie sich austauschen, unterstützen und voneinander lernen. „Wie Melina Windhövel ergeht es vielen, die nach einer familienbedingten Auszeit in den Beruf zurückkehren möchten“, weiß Andrea Mick. „Mit der Herbstakademie bieten wir eine Plattform, in der es zum einen um ganz praktische Aspekte des Wiedereinstiegs, beispielsweise um die Suche nach einer passenden Stelle und der Formulierung einer überzeugenden Bewerbung geht. Zum anderen bieten wir Raum für Gespräche und den Erfahrungsaustausch“, führt sie aus.

Davon hat auch Melina Windhövel profitiert. Inzwischen ist sie als Teamassistentin in einem mittelständischen Unternehmen tätig. Besonders geholfen habe es ihr, in den Workshops herauszufinden, wo die eigenen Stärken und Kompetenzen liegen. „Außerdem konnte ich eine konkrete Vorstellung davon entwickeln, was ich damit beruflich machen kann“, sagt Windhövel. Mit handfesten Tipps für Bewerbung und Vorstellungsgespräch hat der Wiedereinstig in den Beruf dann recht schnell geklappt. Sie rät Frauen und Männern in einer ähnlichen Situation zur Teilnahme: „Der Wiedereinstieg braucht eine gute Vorbereitung. Und die bekommt man in der Veranstaltung“.

Die Ahlener Herbstakademie findet vom 27. bis zum 30. September jeweils in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr im Rathaus Ahlen, Westenmauer 10, statt. Interessierte können an einzelnen Tagen oder an allen vier Workshops teilnehmen. Am Montag, 27. September lautet das Thema „Die Marke ICH – Werbung in eigener Sache“, am Dienstag geht es um „Das Vorstellungsgespräch – gute Resonanz garantiert“. Ein Informationsforum zum Austausch und für den Einblick in verschiedene Themen schließt sich am Mittwoch, 29. September, an. Den Abschluss macht am 30. September der Workshop „Besser Online – Soziale Netzwerke im Bewerbungsprozess nutzen“.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es gelten die aktuell gültigen Corona-Schutzverordnungen. Eine vorherige Anmeldung unter Telefon: 02382 59-750 oder per E-Mail an spreemanne@stadt.ahlen.de ist erforderlich.