30.10.2020 | Presseinfo Nr. 37

Der Arbeitssmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Altenburg-Gera im Oktober 2020

Eher unauffällig und saisonal typisch zeigt sich der Ostthüringer Arbeitsmarkt im Oktober. Die Arbeitslosigkeit geht erneut zurück und dies trifft vor allem für den Bereich der Jugendarbeitslosigkeit zu.

Eher unauffällig und saisonal typisch zeigt sich der Ostthüringer Arbeitsmarkt im Oktober. Die Arbeitslosigkeit geht erneut zurück und dies trifft vor allem für den Bereich der Jugendarbeitslosigkeit zu. Dies sei ein positives Zeichen und zeige bei aller Unsicherheit am Arbeitsmarkt, dass die Unternehmen in unserer Region gut ausgebildete Fachkräfte brauchen, sagt Stefan Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Altenburg-Gera.

„Die Aufnahmefähigkeit des Marktes ist vorhanden, auch wenn die Nachfrage nach Arbeitskräften etwas unter den Vorjahreswerten liegt. Derzeit lautet das Fazit, dass Ostthüringen bisher mit einem blauen Auge durch die Corona-Krise gekommen ist“ so Stefan Scholz.

Auch die Entwicklung im Bereich der Grundsicherung ist durchaus positiv zu bewerten. Hier ging die Arbeitslosigkeit nicht nur im Vergleich zum Vormonat zurück, sondern ist – entgegen dem Thüringer Landestrend – auch geringer als vor einem Jahr.

Aktuell sind im Bezirk der Arbeitsagentur Altenburg-Gera 11.362 Menschen ohne Arbeit, das sind 375 weniger als im September und 910 mehr als im Oktober des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat auf 6,2%.

2.130 Personen meldeten sich im aktuellen Berichtsmonat neu oder erneut arbeitslos, das sind 40 mehr als im Monat zuvor. Gleichzeitig konnten 2.482 Personen die Arbeitslosigkeit beenden, dies sind 196 weniger als im Vormonat. 951 davon nahmen eine Erwerbstätigkeit auf.

Sowohl im Vormonats- als auch im Vorjahresvergleich nimmt der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen ab und liegt nun bei 3.072 Stellen. Im Berichtsmonat Oktober kamen 654 Stellen neu hinzu, dies sind 86 weniger als im Monat zuvor.

Kurzarbeit

Das Instrument der Kurzarbeit wird auch weiterhin von den Unternehmen genutzt, um die Corona-bedingten Arbeitsausfälle zu kompensieren. Aktuell kommen aber nur noch vergleichsweise wenige neue Anzeigen von Kurzarbeit hinzu.

So haben im Oktober in unserem Agenturbezirk 31 Unternehmen für insgesamt 250 Beschäftigte erstmals Kurzarbeit angezeigt. So ergibt sich für den Zeitraum April bis Oktober 2020 insgesamt die Zahl von 4.727 Unternehmen, die der Arbeitsagentur Kurzarbeit angezeigt haben. Die Anzeigen bezogen sich auf 49.309 betroffene Beschäftigte.

Im Juni 2020 befand sich jeder achte Beschäftigte im Agenturbezirk in Kurzarbeit.

Für die zum Agenturbezirk gehörenden Landkreise und die Stadt Gera stellt sich die Situation folgendermaßen dar:

Stadt Gera

Die Situation in Gera ist im Vergleich zum Vormonat nahezu unverändert.  Seit April 2020 haben über 1.200 Unternehmen Kurzarbeit für ca. 12.800 betroffene Beschäftigte angezeigt.

Landkreis Greiz

10 Unternehmen aus dem Landkreis Greiz zeigten im Berichtsmonat Oktober beabsichtigte Kurzarbeit für 45 Personen an. Betrachtet man den Zeitraum April bis Oktober 2020, gibt es hier insgesamt 1.375 Unternehmen, die für 12.140 Beschäftigte Kurzarbeit meldeten.

Landkreis Altenburger Land

Im Oktober meldeten 10 weitere Unternehmen im Landkreis Kurzarbeit für insgesamt 90 Personen an. Im Zeitraum April bis Oktober 2020 gab es insgesamt 1.023 Anzeigen von Kurzarbeit für 11.276 Beschäftigte.

Saale-Orla-Kreis

9 Unternehmen haben im Oktober neu angezeigt, dass sie in Kurzarbeit gehen werden. Dies betraf 89 Beschäftigte. Im Zeitraum April bis Oktober 2020 waren somit 1.095 Unternehmen mit 13.081 Beschäftigten von Kurzarbeit betroffen.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

Im Rechtskreis SGB III, also im Bereich der Arbeitslosenversicherung, waren im Oktober 2020 4.863 Personen arbeitslos gemeldet und damit 223 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es ein Plus von 932 Personen.

Im Rechtskreis SGB II, im Bereich der Grundsicherung, gab es erneut ein Minus - 6.499 Arbeitslose waren gemeldet, das sind 152 weniger als im September; im Vergleich zum Oktober 2019 waren es 22 Personen weniger.

Jugendliche

Bei der Personengruppe der Jugendlichen gab es einen leichten Rückgang zum Vormonat, aktuell sind 1.035 Personen unter 25 Jahren ohne Beschäftigung. Das sind 82 weniger als im September, jedoch 152 mehr als vor einem Jahr.

Ältere

Die Zahl der älteren Arbeitslosen über 50 Jahre bewegt sich in etwa auf gleichem Niveau wie im Vormonat (-76). Aktuell sind 4.646 Personen in dieser Alterskohorte ohne Beschäftigung.  Gegenüber Oktober 2019 gab es hier einen Anstieg um 207 Personen, dies entspricht einem Plus von 4,7 Prozent. 

Ausländer

Annährend konstant ist auch die Zahl der arbeitslosen Ausländer. Aktuell sind 1.309 Personen ohne Beschäftigung. Das sind 86 Personen weniger als im Vormonat und 86 mehr als vor einem Jahr.

Der Arbeitsmarkt in den Regionen

Stadt Gera

Im Bereich der Stadt Gera sind insgesamt 3.863 Menschen arbeitslos gemeldet und damit 102 weniger als vor einem Monat und 200 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote beträgt jetzt 8,3%. Zum Vergleich: im Monat September 2020 lag sie bei 8,5%, im Oktober des Vorjahres bei 7,8%.

Der Bestand an gemeldeten freien Arbeitsstellen beträgt im Berichtsmonat 681 Stellen und damit 28 Stellen weniger als im September 2020 sowie 291 Stellen weniger als vor einem Jahr.

Im Bereich des Jobcenters Gera wurden 5.322 Bedarfsgemeinschaften ausgewiesen, dies sind 182 weniger als im Vormonat und 454 weniger als vor einem Jahr.

 Kreis Greiz

Im Gebiet des Kreises Greiz waren im Oktober 2020 2.483 Personen arbeitslos gemeldet. Dies ist gegenüber dem Vormonat ein Minus von 95 Personen und gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 315 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 5,1%, im Vergleich dazu lag sie im September bei 5,3% und im Oktober 2019 bei 4,4%.

Im Berichtsmonat gab es einen Bestand von 702 gemeldete freien Arbeitsstellen, 14 mehr als vor einem Monat und 23 weniger als vor einem Jahr.

Für die Grundsicherung ergibt sich das Bild weiterhin rückläufiger Zahlen: 2.495 Bedarfsgemeinschaften waren im Jobcenter Greiz registriert. Das sind 85 weniger als im August und 124 weniger als vor einem Jahr.

Saale-Orla-Kreis

1.966 Menschen sind im aktuellen Monat im Saale-Orla-Kreis arbeitslos gemeldet. Dies ist ein Minus von 99 Personen gegenüber dem Vormonat und ein Plus von 254 gegenüber dem Oktober vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,6%; im September lag sie bei 4,8% und vor einem Jahr bei 3,5%.

Aktuell sind 915 freie Arbeitsstellen durch die Unternehmen im SOK gemeldet. Dies sind 101 weniger als vor einem Monat und 145 weniger als vor einem Jahr. Auch im SOK ging im Bereich der Grundsicherung die Zahl der Bedarfsgemeinschaften weiter zurück. 1.875 waren es im aktuellen Monat und damit 84 weniger als im September und 96 weniger als vor einem Jahr.

Kreis Altenburger Land

Im Gebiet des Kreises gab es im Berichtsmonat 3.050 registrierte Arbeitslose. Dies sind 79 weniger als im August und 141 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt damit aktuell 6,8%. Im September lag diese bei 7,0% und vor einem Jahr bei 6,5%.

774 freie Arbeitsstellen waren im Bestand der Arbeitsagentur registriert, dies sind 32 weniger als vor einem Monat und 112 weniger als vor einem Jahr.

Für den Bereich der Grundsicherung ergibt sich folgendes Bild: die Zahl der Bedarfsgemeinschaften nahm zum Vormonat erneut ab (-86) und liegt nun bei 3.757. Dies sind 283 Bedarfsgemeinschaften weniger als vor einem Jahr.