15.10.2020 | Presseinfo Nr. 36

Kostenlose Hilfe für Azubis bei Problemen in der Ausbildung

Nicht selten haben junge Menschen, die eine betriebliche Ausbildung absolvieren, Probleme in der Berufsschule, im Ausbildungsbetrieb oder auch in der Organisation ihres täglichen Lebens. Damit in solchen Fällen die Ausbildung nicht vorzeitig abgebrochen wird, gibt es Unterstützung durch die Arbeitsagentur in Form von ausbildungsbegleitenden Hilfen (kurz abH).

Nicht selten haben junge Menschen, die eine betriebliche Ausbildung absolvieren, Probleme in der Berufsschule, im Ausbildungsbetrieb oder auch in der Organisation ihres täglichen Lebens. Damit in solchen Fällen die Ausbildung nicht vorzeitig abgebrochen wird, gibt es Unterstützung durch die Arbeitsagentur in Form von ausbildungsbegleitenden Hilfen (kurz abH). Diese ist für die Auszubildenden kostenlos und umfasst beispielsweise Nachhilfe in der Fachtheorie und Fachpraxis, die Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen sowie die sozialpädagogische Begleitung und Unterstützung bei Alltagsproblemen.

Ziel der Förderung ist immer der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung erklärt dazu die Arbeitsagentur.

Eine Teilnahme ist jederzeit während der Ausbildung möglich und die Hilfen werden individuell auf jeden Auszubildenden zugeschnitten.

Auszubildende, die diese ausbildungsbegleitenden Hilfen nutzen möchten, können sich in der Berufsberatung der Arbeitsagentur melden unter

Gera.Berufsberatung@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter (0800) 4 55 55 00