31.08.2022 | Presseinfo Nr. 29

Der Arbeitsmarkt im August 2022

Saisonüblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit

  • 11.107 Menschen sind arbeitslos, 633 mehr als im Juli, und auch 474 mehr als vor einem Jahr
  • Arbeitslosenquote im Agenturbezirk steigt um 0,4 Prozentpunkte und liegt damit aktuell bei 6,3 Prozent. Im Juli des Vorjahres lag sie bei 5,9 Prozent

Die Arbeitslosigkeit ist in Ostthüringen saisonüblich angestiegen. Neben der Fluchtmigration gibt es einen saisonalen Anstieg in der Personengruppe der Jugendlichen.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung liegt die Arbeitslosigkeit unter dem Vorjahresniveau, im Bereich der Grundsicherung signifikant darüber, bedingt durch den Zugang der ukrainischen Kriegsflüchtlinge.

In beiden Rechtskreisen ist jedoch die Langzeitarbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr rückläufig.

Zusammengefasst entwickelt sich die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk analog zu den Trends in Thüringen.

Stellenmarkt

Die Unternehmen in Ostthüringen haben im August 490, und damit deutlich weniger freie Arbeitsstellen gemeldet als noch im Vormonat (-148). Der Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat ist noch deutlicher, denn im August 2021 gab es 471 Stellenzugänge mehr.

Der Gesamtbestand an gemeldeten freien Arbeitsstellen bleibt jedoch relativ stabil bei 4.360; dies sind zwar 80 weniger als vor einem Monat, jedoch 50 mehr als vor einem Jahr.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

In beiden Rechtskreisen gab es im August einen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Agenturbezirk um 314 angestiegen auf 3.878. Diese Zahl liegt jedoch unter der Zahl der Arbeitslosen im Vorjahr, da waren es 177 Personen mehr.

Im Bereich der Grundsicherung gibt es einen Anstieg der Arbeitslosigkeit um 319 Personen im Vergleich zum Monat Juli und ein Plus von 651 Personen im Vergleich zum Vorjahr.

Besondere Personengruppen

Jugendliche

In der Personengruppe der Jugendlichen gab es saisontypisch noch einmal einen merklichen Anstieg zum Vormonat (+ 166) auf aktuell 1.035 Personen unter 25 Jahren ohne Beschäftigung. Dies entspricht einem leichten Plus zum Vorjahreswert (+10).

Ältere

 4.468 Personen über 50 Jahre sind aktuell arbeitslos. Dies sind 122 Personen mehr als im Vormonat und 84 mehr als im Vorjahr. 

Ausländer

Die Zahl der arbeitslosen Ausländer ist im Berichtsmonat weiter stark angestiegen. Der Krieg in der Ukraine ist hierfür die maßgebliche Ursache. Aktuell sind 2.218 ausländische Personen ohne Beschäftigung, und damit 285 mehr als im Monat Juli.  Zum Vorjahr zeigt sich hier ein Anstieg um 1.027 Personen bzw. 86%.

Der Arbeitsmarkt in den Regionen

Stadt Gera

Im Bereich der Stadt Gera sind im August insgesamt 3.572 Menschen arbeitslos gemeldet, dies ist ein Anstieg zum Vormonat um 208 Personen. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Arbeitslosen um 70 zurück.

Die Arbeitslosenquote in der Stadt Gera steigt im Berichtsmonat auf 7,9%.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden der Arbeitsagentur im Berichtsmonat 153 Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 42 weniger als im Juli und 297 weniger als vor einem Jahr.

Aktuell befinden sich für die Stadt Gera 1.435 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des Jobcenters Gera – stieg die Zahl der Arbeitslosen ggü. dem Vormonat um 120 Personen auf aktuell 2.533 Personen.  Im Vorjahresvergleich blieb die Zahl der arbeitslosen Menschen hier stabil.

Das Jobcenter Gera betreut derzeit 4.741 Bedarfsgemeinschaften, dies sind 2 weniger als im Vormonat und 377 Bedarfsgemeinschaften weniger als vor einem Jahr.

Kreis Greiz

Im Landkreis Greiz sind im August insgesamt 2.325 Menschen arbeitslos gemeldet, 49 mehr als im Vormonat, und 92 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,9 Prozent (+0,1 zum Vormonat); im Vorjahr wies der Landkreis eine Quote von 4,7 Prozent auf.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 100 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 5 Stellen mehr als im Juli und 80 weniger als vor einem Jahr.

Aktuell befinden sich somit für den Landkreis Greiz 839 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des kommunalen Jobcenters Greiz – stieg die Zahl der Arbeitslosen ggü. Juli um 15 auf jetzt 1.363 Personen. Im Vorjahresvergleich beträgt der Anstieg der im Jobcenter betreuten Arbeitslosen 144 Personen.

Das Jobcenter betreut aktuell 2.291 Bedarfsgemeinschaften, das sind 40 mehr als im Vormonat, jedoch 54 weniger als vor einem Jahr.

Saale-Orla-Kreis

Im Saale-Orla-Kreis sind im August 2022 insgesamt 2.029 Menschen arbeitslos gemeldet, 130 mehr als vor einem Monat und 124 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote steigt um 0,3 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 4,5%.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 146 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 71 Stellen weniger als im Juli und 43 weniger als vor einem Jahr.

Aktuell befinden sich für den Saale-Orla-Kreis 1.213 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des Jobcenters Saale-Orla-Kreis – gibt es im August 1.038 arbeitslose Personen. Das sind 19 weniger als im Vormonat und 113 mehr als vor einem Jahr.

Das Jobcenter betreut aktuell 1.803 Bedarfsgemeinschaften; damit ist der Bestand im Vergleich zu Vormonat und Vorjahr annähernd gleichgeblieben.

Kreis Altenburger Land

Im Altenburger Land sind im August insgesamt 3.181 Menschen arbeitslos gemeldet, 246 mehr als vor einem Monat, und 328 mehr als vor einem Jahr.

Dieser Anstieg ist der stärkste innerhalb des Agenturbezirks Altenburg-Gera.

Die Arbeitslosenquote steigt um 0,6 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent. Im Vorjahr lag sie bei 6,5 Prozent.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden im aktuellen Berichtsmonat 91 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 40 weniger als im Vormonat und 51 weniger als vor einem Jahr.

Aktuell befinden sich für das Altenburger Land 873 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des Jobcenters Altenburger Land – stieg die Zahl der Arbeitslosen ggü. Juli um 203 auf 2.295 Personen. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 396 Personen bzw. 21% mehr.

Das Jobcenter betreut derzeit 3.530 Bedarfsgemeinschaften, 27 mehr als vor einem Monat, jedoch 8 weniger als vor einem Jahr.

Endspurt am Ausbildungsmarkt

Obwohl bereits viele Ausbildungen zum 01.08. begonnen haben, gibt es auch jetzt noch viel Bewegung am Ausbildungsmarkt. Noch immer können auch kurzfristig Ausbildungsverträge abgeschlossen werden.

Seit Oktober letzten Jahres haben sich bisher insgesamt 1.223 junge Menschen in der Berufsberatung gemeldet, die auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle sind. Davon gelten im August noch 215 als unversorgt.

Die Zahl der durch die Unternehmen gemeldeten freien Ausbildungsstellen ist im laufenden Berufsberatungsjahr ebenfalls weiter gestiegen. 2.457 Stellen waren in diesem Jahr in Ostthüringen zu besetzen, dies sind noch einmal 40 Stellen mehr als vor einem Jahr.

984 dieser Stellen sind derzeit noch nicht besetzt.

Die Schere zwischen freien Ausbildungsstellen und Bewerbern hat sich somit weiter geöffnet und im September wird wahrscheinlich eine hohe Zahl an Ausbildungsstellen unbesetzt bleiben.

Dr. Diane Wogawa

Pressesprecherin, Presse & Marketing

Agentur für Arbeit Altenburg-Gera

Tel. 0365/857 588