02.11.2022 | Presseinfo Nr. 37

Der Arbeitsmarkt im Oktober 2022

Saisontypische Abnahme der Arbeitslosigkeit

  • 11.113 Menschen sind arbeitslos, 39 weniger als im September, und 1.549 mehr als vor einem Jahr
  • Arbeitslosenquote im Agenturbezirk bleibt unverändert bei 6,3 Prozent; im Oktober des Vorjahres lag sie bei 5,3 Prozent

„Im Oktober sehen wir in Ostthüringen eine saisontypische Abnahme der Arbeitslosigkeit. Junge Fachkräfte, die nach Ende der Ausbildung im Sommer eine Phase der Sucharbeitslosigkeit hatten, haben oftmals eine Beschäftigung aufgenommen“ sagt Stefan Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit.

„Die unsichere Gesamtsituation und fehlende Sicherheit der Unternehmen führt jedoch zu mehr Arbeitslosmeldungen aus Erwerbstätigkeit und weniger Vermittlungen in neue Arbeit.

In Ostthüringen wurden insbesondere im Handel und im verarbeitenden Gewerbe Arbeitskräfte entlassen“ so Scholz weiter.

Stellenmarkt

Die Unternehmen in Ostthüringen haben im Oktober 582 freie Arbeitsstellen gemeldet, dies sind 151 Stellen mehr als im Vormonat. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat ist jedoch sehr deutlich - er beträgt 231 Stellen bzw. 31%.

Auch der Gesamtbestand an gemeldeten freien Arbeitsstellen ist deutlich geringer als vor einem Jahr - hier zeigt sich ein Minus von 499 Stellen bzw. 10,6%.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

In beiden Rechtskreisen sind die Veränderungen zum Vormonat nur relativ gering ausgeprägt. Im Bereich der Arbeitslosenversicherung gibt es ein leichtes Plus von 22 Personen im gesamten Agenturbezirk. Im Bereich der Grundsicherung hingegen wurde eine leichte Abnahme der Arbeitslosigkeit um 61 Personen registriert. Der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahresmonat ist allerdings deutlich. In der Arbeitslosenversicherung beträgt dieser 7,3% und in der Grundsicherung 21,1%, hier maßgeblich verursacht durch den Krieg in der Ukraine.

Besondere Personengruppen

Jugendliche

In der Personengruppe der Jugendlichen sank die Arbeitslosigkeit im Oktober und es gab 938 gemeldete Arbeitslose; das sind 69 Personen weniger als im Vormonat. Nach dem saisontypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Sommer kann man davon ausgehen, dass diese Jugendlichen nach dem Ende ihrer Ausbildung nun in Beschäftigung übergangen sind.

Ältere

Kaum verändert hat sich die Zahl der älteren Arbeitslosen im Berichtsmonat Oktober: 4.462 Personen über 50 Jahre sind aktuell arbeitslos. Dies sind 4 Personen mehr als im Vormonat, allerdings 252 mehr als im Vorjahr.  

Ausländer

Die Zahl der arbeitslosen Ausländer ist im Berichtsmonat weiter angestiegen.  Aktuell sind 2.569 ausländische Personen ohne Beschäftigung, und damit 22 mehr als im Monat September. Zum Vorjahr zeigt sich hier ein Anstieg um 1.496 Personen bzw. 139,4%, maßgeblich verursacht durch den Ukraine-Krieg.

Der Arbeitsmarkt in den Regionen

Stadt Gera

In der Stadt Gera sieht man im Oktober einen gegenläufigen Trend zur Gesamtagentur. Die Arbeitslosigkeit steigt hier leicht an.

Insgesamt sind 3.599 Menschen arbeitslos gemeldet, dies sind 58 Menschen mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen um 404.

Die Arbeitslosenquote in der Stadt Gera erhöht sich im Berichtsmonat auf 7,9 Prozent (+0,1).

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden der Arbeitsagentur im Berichtsmonat 169 Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 37 mehr als im September und 197 weniger als vor einem Jahr.

Aktuell befinden sich für die Stadt Gera 1.416 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des Jobcenters Gera – stieg die Zahl der Arbeitslosen leicht ggü. dem Vormonat um 28 Personen auf aktuell 2.595 Personen.  Im Vorjahresvergleich gibt es ein Plus von 286 Personen.

Das Jobcenter Gera betreut derzeit 4.895 Bedarfsgemeinschaften, dies sind 93 mehr als im Vormonat und 71 Bedarfsgemeinschaften mehr als vor einem Jahr.

Kreis Greiz

Im Landkreis Greiz gibt es im Oktober einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit. Insgesamt 2.298 Menschen sind arbeitslos gemeldet; das sind 9 Personen weniger als im Vormonat und 318 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote beträgt unverändert 4,9 Prozent; im Vorjahr wies der Landkreis eine Quote von 4,1 Prozent auf.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 155 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet. Das ist ein sehr deutlicher Anstieg zum Vormonat (+73 Stellen) und auch zum Vorjahr (+18).

Aktuell befinden sich somit für den Landkreis Greiz 825 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des kommunalen Jobcenters Greiz – sank die Zahl der Arbeitslosen ggü. September um 12 auf jetzt 1.388 Personen. Im Vorjahresvergleich beträgt der Anstieg der im Jobcenter betreuten Arbeitslosen 255 Personen.

Das Jobcenter betreut aktuell 2.331 Bedarfsgemeinschaften, das sind 12 mehr als im Vormonat und 78 mehr als vor einem Jahr.

Saale-Orla-Kreis

Im Saale-Orla-Kreis sind im Oktober 2022 insgesamt 1.993 Menschen arbeitslos gemeldet, 11 mehr als vor einem Monat und 239 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 4,8 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 4,2%.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 158 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 33 Stellen mehr als im September und 80 weniger als vor einem Jahr.

Aktuell befinden sich für den Saale-Orla-Kreis 1.127 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des Jobcenters Saale-Orla-Kreis – gibt es im Oktober 1.096 arbeitslose Personen. Das sind 11 mehr als im Vormonat und 169 mehr als vor einem Jahr.

Das Jobcenter betreut aktuell 1.862 Bedarfsgemeinschaften; dies sind 45 weniger als im Vormonat und 89 Bedarfsgemeinschaften mehr als vor einem Jahr.

Kreis Altenburger Land

Im Altenburger Land sind im Oktober insgesamt 3.223 Menschen arbeitslos gemeldet, 99 weniger als vor einem Monat, jedoch 588 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,2 Prozentpunkte auf jetzt 7,5 Prozent. Im Vorjahr lag sie bei 6,0 Prozent.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden im aktuellen Berichtsmonat 100 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 8 Stellen mehr als im Vormonat und 4 weniger als vor einem Jahr.

Aktuell befinden sich für das Altenburger Land 841 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II - in Betreuung des Jobcenters Altenburger Land – sank die Zahl der Arbeitslosen ggü. September um 88 auf 2.364 Personen. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies jedoch 589 Personen bzw. 33% mehr.

Das Jobcenter betreut derzeit 3.650 Bedarfsgemeinschaften, 45 weniger als vor einem Monat und 205 mehr als vor einem Jahr.

Der Ostthüringer Ausbildungsmarkt

Mit Ende des Monats September endet alljährlich auch das Berufsberatungsjahr. Die Daten für den Zeitraum Oktober 2021 bis September 2022 liegen nun vollständig vor.

Insgesamt meldeten sich in dieser Zeit 1.255 junge Menschen in der Berufsberatung mit dem Wunsch nach einer Ausbildung. Dies waren geringfügig mehr (+20) als im letzten Berufsberatungsjahr.

Ende September galten noch 60 Jugendliche in Ostthüringen als unversorgt.

Auf der anderen Marktseite wurden der Arbeitsagentur im gesamten Zeitraum erneut mehr freie Ausbildungsstellen durch die Arbeitgeber gemeldet als im Vorjahr, nämlich 2.585 Stellen. Hier gab es zum Vorjahr einen Zuwachs von 66 Stellen. Dies zeugt von der Dringlichkeit der Suche nach Azubis.

529 der gemeldeten Ausbildungsstellen konnten letztlich nicht besetzt werden – hierin zeigt sich das zunehmende Ungleichgewicht am Ostthüringer Ausbildungsmarkt.

Rein rechnerisch kommen auf 100 betriebliche Ausbildungsstellen nur 51 ausbildungswillige Jugendliche.

Seit Anfang Oktober läuft das neue Berufsberatungsjahr und Jugendliche, die im nächsten Jahr eine Ausbildung beginnen wollen, sollten sich in der Berufsberatung melden um Rat und Unterstützung bei der Suche zu erhalten.

Dr. Diane Wogawa

Pressesprecherin, Presse & Marketing

Agentur für Arbeit Altenburg-Gera

Tel. 0365/857 588