03.05.2022 | Presseinfo Nr. 16

Arbeitsmarkt profitiert von Frühjahrsbelebung

* 7.000 Menschen sind in der Region ohne Job, 300 weniger als im Vormonat und 1.400  weniger als im Vorjahr
* 600 Beschäftigungsaufnahmen im April  
* Arbeitslosenquote sinkt auf 4,1 Prozent (Vormonat: 4,3 %, Vorjahr: 4,9 %)

Sven Schulze, Chef der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz:

„Der Arbeitsmarkt folgt im Monatsverlauf dem üblichen saisonalen Trend und entwickelt sich weiter positiv. Die Arbeitslosigkeit sinkt und es konnten in den letzten vier Wochen mehr Menschen eine Beschäftigung aufnehmen und damit ihre Arbeitslosigkeit beenden. Rund die Hälfte von ihnen fand nach saisonalen Freistellungen einen Job im Baugewerbe, dem Verkehr und der Logistik sowie in der Land- und Forstwirtschaft. Aber auch das Verarbeitende Gewerbe, allen voran die Metallver- und bearbeitung, öffentliche Verwaltung und Verkauf konnten profitieren“, kommentiert Agenturchef Sven Schulze die aktuelle Entwicklung und ergänzt: Viele Betriebe zeigen sich einstellungsbereit. Im letzten Monat wurden 521 Stellen aus der Wirtschaft entgegengenommen. Das sind 75 Offerten mehr als im Vormonat. Das ist eine solide Grundlage in der aktuell unruhigen Zeit, die mit großen Risiken und vielen Unsicherheiten behaftet ist. Fakt ist aber auch: Wir bleiben für die Menschen und die Unternehmen im Erzgebirge ein verlässlicher Partner. Bei Arbeitsausfall unterstützen wir mit Kurzarbeitergeld.  Es sichert Beschäftigung und hilft Auftragseinbrüche infolge wirtschaftlicher Schwierigkeiten auszugleichen“.

Arbeitslosigkeit geht zurück 

Insgesamt sind in der Region 6.990 Frauen und Männer von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind 317 oder 4,3 Prozent weniger als im Vormonat und auch 1.357 oder 16,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Infolgedessen sank auch die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf aktuell 4,1 Prozent. Im April des Vorjahres lag sie bei 4,9 Prozent.

Es besteht branchenübergreifend Fach- und Arbeitskräftebedarf

Auch in diesem Monat wurden wieder verstärkt Aufträge an die Arbeitsagentur übergeben. Das zeigen die in den  letzten vier Wochen im Arbeitgeberservice neu eingegangenen 521 Stellen. Das sind 75 Offerten oder 16,8 Prozent mehr als im Vormonat. Die meisten Stellenmeldungen verzeichneten das Verarbeitende Gewerbe (108 Offerten), Personaldienstleister (92), Gesundheits- und Sozialwesen (81 Offerten),  Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (61) und freiberufliche, wissenschaftliche Dienstleistungen (31).

Alle Geschäftsstellen bleiben aktuell unter der 5 Prozent Marke

Die Arbeitslosigkeit ging in allen Regionen zurück. Die stärksten Rückgänge zum Vorjahr gab es mit 19,8 Prozent in Aue und mit 19,4 Prozent in Annaberg-Buchholz. Aber auch alle übrigen Regionen weisen zweistellige Rückgänge aus, lediglich Schwarzenberg blieb mit 7,6 Prozent darunter. Die geringsten Arbeitslosenquoten innerhalb des Agenturbezirkes teilen sich wieder die Geschäftsstellen Zschopau und Stollberg mit eine Quote von jeweils 3,6 Prozent. Marienberg folgt mit 4,0 Prozent. Dahinter ordnen sich Annaberg-Buchholz mit 4,3 Aue mit 4,6 und Schwarzenberg mit 4,9 Prozent ein.

Berufsberatung rät: Jetzt Ausbildung klarmachen

Aktuell sind 1.340 Mädchen und Jungen bei der Berufsberatung gemeldet. 791 Schüler sind Ende April noch ohne Ausbildungszusage. Dem gegenüber wurden der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz 1.332 Ausbildungsplätze gemeldet, 886 sind Ende April noch offen.

„Für jeden Schulabgänger steht weiterhin mehr als ein Angebot bereit“, sagt Agenturchef, Sven Schulze und rät Schulabgängern, die noch ohne Ausbildung sind, jetzt die Berufsberatung zu kontaktieren. „Die Region bietet eine Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten und es lohnt sich, in der Heimat beruflich Fuß zu fassen“, appelliert er und weist in den Zusammenhang auf die zahlreichen Angebote der Agentur für Arbeit auf der Homepage hin. „Gleichzeitig möchte ich Abiturienten und Studierwillige auf die StudienmesseERZ hinweisen, die am 18. Juni 2022 wieder als Präsenzmesse durch die Arbeitsagentur Annaberg-Buchholz und die Wirtschaftsförderung Erzgebirge durchgeführt wird. Neben zahlreichen Informationen rund ums  Studium bieten unter anderem auch Arbeitgeber duale Studiengänge mit Praxisbezug an. Es lohnt sich von 10  bis 14 Uhr in der Silberlandhalle Annaberg-Buchholz vorbeizuschauen. Zahlreiche Vorträge zur Studienwahl und eine Talenteschmiede runden die Veranstaltung ab und garantieren einen informationsreichen Tag für eine fundierte Studienentscheidung“.

Kontakt zur Berufsberatung:

Service-Hotline: 0800 4 5555 00 oder 03733 133 1000

Mail:       Annaberg.Buchholz.151-U25@arbeitsagentur.de

Internet: www.arbeitsagentur.de/annaberg-buchholz oder www.jba-erz.de