12.08.2021 | Presseinfo Nr. 29

Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber - Chancen für Jobcenterkunden*innen

Arbeitgeber, die bestimmten Kundinnen und Kundes des Jobcenters die Aufnahme einer Arbeit ermöglichen, erhalten durch das Teilhabe-Chancen-Gesetz umfassende finanzielle Unterstützung. 
 

Einen Arbeitsplatz zu finden ist besonders nach einer Langzeitarbeitslosigkeit oder einem Langzeitleistungsbezug sehr schwer. Durch das Teilhabechancengesetz konnte das Jobcenter (JC) Roth jedoch bereits 38 seiner Kundinnen und Kunden die Möglichkeit eröffnen, wieder eine Arbeit aufzunehmen.

Das seit Januar 2019 im JC Roth laufende Programm bietet den Unternehmen im Landkreis viele finanzielle Anreize - einer davon ist die „Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“. Hier kann ein Betrieb für die Dauer von zwei Jahren eine Förderung erhalten, wenn er einer seit mindestens zwei Jahren arbeitslosen Person eine berufliche Perspektive gibt. Im 1. Jahr fördert das JC die Beschäftigung mit einem Zuschuss zu den Lohnkosten in Höhe von 75 Prozent, im 2. Jahr von 50 Prozent.

Eine weitere Fördermöglichkeit ist die „Teilhabe am Arbeitsmarkt“, bei der sogar eine fünfjährige Förderung möglich ist. Zielgruppe sind hierbei über 25-jährige Langzeitarbeitslose, die bereits seit mindestens sechs Jahren Arbeitslosengeld II beziehen. Betriebe, die diesem Personenkreis einen Arbeitsplatz schaffen, erhalten im ersten und zweiten Jahr einen vollständigen Lohnkostenzuschuss von 100 Prozent, ab dem dritten bis zum fünften Jahr senkt er sich jährlich um 10 Prozentpunkte.

Ein wichtiger Baustein beider Förderprogramme ist das beschäftigungsbegleitende Coaching. Diese Betreuung können sowohl die Arbeitgeber*in als auch die Arbeitnehmer*in während der gesamten Förderdauer nutzen. „Bei diesem Coaching geht es uns darum, die Arbeitsaufnahme zu stabilisieren. Wir wollen unsere Kundinnen und Kunden dabei unterstützen, zum Beispiel ihren neu zu strukturierenden Arbeitsalltag zu organisieren. Die Arbeitgeber können sich über alle Belange des Gesetzes und die Umsetzbarkeit informieren, um sich so besser auf das Programm und ihre neuen Beschäftigten einzulassen.“, erläutert Stefan Lohmüller, der Geschäftsführer des JC Roth.

Nähere Informationen zu beiden Förderprogrammen erhalten Interessierte gerne bei Frau Kerstin Beck unter der Telefonnummer 09171/8508-24 oder per E-Mail Kerstin.Beck5@jobcenter-ge.de

Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Finanzierung von Qualifizierungen der JC-Kunden*innen in Beschäftigung möglich.