Rückblick auf über 110 Jahre Geschichte

Chronik der Agentur für Arbeit Aschaffenburg

20.04.1897  Eröffnung des „Städtischen Arbeitsamts“ Würzburg (zuständig für ganz Unterfranken)

01.07.1908  Eröffnung des „Städtischen Arbeitsamts” Aschaffenburg

     10/1921  Umzug des Städtischen Arbeitsamtes vom Rathaus in das Schloss Johannisburg

01.10.1928  Das Arbeitsamt Aschaffenburg wird Dienststelle der Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung mit Nebenstellen in Alzenau und Lohr am Main

     12/1930  Eröffnung der Nebenstelle in Miltenberg

13.01.1939  Umzug des Arbeitsamtes in das neu erbaute Dienstgebäude in der Memeler Straße 15

14.01.1939  Fortsetzung Umzug des Arbeitsamtes in das neu erbaute Dienstgebäude in der Memeler Straße 15

03.01.1945  Zerstörung des Dienstgebäudes Memeler Straße 15 bei einem Fliegerbomben-Angriff (9 Tote)

06.06.1945  Wiederaufnahme der Tätigkeiten des Arbeitsamtes Aschaffenburg in der Friedrichstraße 13

19.07.1948  Eröffnung des wiederaufgebauten Dienstgebäudes in der Memeler Straße 15

01.05.1952  Das Arbeitsamt wird Dienststelle der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung

01.01.1961  Eröffnung des Erweiterungsbaus des Dienstgebäudes in der Memeler Straße 15

01.07.1964  Übernahme der Aufgabe „Kindergeld“

01.07.1969  Das Arbeitsamt Aschaffenburg wird Dienststelle der Bundesanstalt für Arbeit

01.07.1969  Das Arbeitsförderungsgesetz AFG tritt in Kraft, neben Arbeitsvermittlung, Berufsberatung und Arbeitslosenversicherung erhält die BA auch die Aufgabe der Förderung der beruflichen Weiterbildung

19.05.1970  Die Nebenstelle Miltenberg zieht in neue Räume ein

02.04.1973  Errichtung der „Außenstelle Weißenburger Straße” (Kurzarbeitergeld und Psychologischer Dienst)

01.02.1974  Umzug der „Außenstelle Weißenburger Straße” in die Goldbacher Straße

01.12.1974  Die Nebenstelle Obernburg zieht in neue Räume ein

13.01.1975  Eröffnung der Außenstelle „Würzburger Straße” (Kindergeld)

01.10.1977  Verlagerung der Zuständigkeit der Nebenstelle Lohr zum Arbeitsamt Würzburg

06.04.1978  Richtfest für den Erweiterungsbau des Hauptamtes in Aschaffenburg ( Memeler Straße 15)

01.12.1980  Eröffnung des Erweiterungsbaus in der Memeler Straße 15, Auflösung der „Außenstellen”

15.09.1982  Umzug der Nebenstelle Obernburg in das Ämtergebäude der Stadt Obernburg

17.01.1985  Eröffnung des Berufsinformationszentrums (BiZ) in der Memeler Straße 15

           1986  Einrichtung des Bereichs „Bekämpfung der illegalen Beschäftigung und des Leistungsmissbrauch“ (BillBG)

05.03.1987  Umzug der Nebenstelle Miltenberg in die Josef-Wirth-Straße

01.02.1989  Auslagerung von Teilen der Leistungsabteilung

05.10.1989  Einführung des „Dienstleistungsabends“ (jeden Donnerstag bis 18.00 Uhr)

01.01.1990  Auslagerung des Psychologischen Dienstes, der Statistik und der Aus- und Fortbildung

01.06.1990  Abordnung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in die neuen Bundesländern zum Aufbau der Arbeitsverwaltung

          1992  Einführung des computerunterstützten Stelleninformationsservice (SIS) in der Arbeitsvermittlung

01.01.1998  Inkrafttreten des bis heute gültigen Sozialgesetzbuch - Drittes Buch (SGB III)

01.01.1998  Auslagerung von Berufsberatung, Berufsinformationszentrum, Familienkasse, Sachbearbeitung BillBG in die Goldbacher Straße

12.07.2000  Vorstands-Beschluss über die flächendeckende Einführung der Reform „Arbeitsamt 2000“

           2002  Beginn der Hartz-Reformen, die Reform "Arbeitsamt 2000" wird nicht weiter umgesetzt

01.01.2004  Umbenennung der Bundesanstalt für Arbeit in Bundesagentur für Arbeit (aus den Arbeitsämtern werden die Agenturen für Arbeit)

01.01.2004  Verlagerung des Stützpunktes BillBG zum Zoll

01.01.2005  Die Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe werden im Rahmen der Hartz-IV-Reform zur neuen Leistung Arbeitslosengeld II zusammengeführt. Im Bezirk der AA Aschaffenburg gibt es die Arbeitsgemeinschaften (Arge) Stadt Aschaffenburg (Goldbacher Straße), Landkreis Aschaffenburg (Goldbacher Straße) und Miltenberg.

01.02.2005  Umzug der Familienkasse in die Hofgartenstraße (Telekom-Gebäude)

14.02.2005  Übernahme der Telefonie durch das Service Center Würzburg

01.03.2007  Einführung der Internen Services (Konzentration der internen Dienstleistungen)

01.01.2011  Änderung der Arbeitsgemeinschaften (Arge) in "gemeinsame Einrichtungen" mit der Bezeichnung "Jobcenter (gE)"

01.05.2013  Einführung der Operativen Services (Konzentration der Sachbearbeitung)

07.11.2014  Eröffnung des modernisierten Berufsinformationszentrums

05.09.2016  Umzug des Jobcenters Landkreis Aschaffenburg von der Goldbacher Straße in die Lange Straße

02.01.2017  Umzug des Jobcenters Stadt Aschaffenburg von der Goldbacher Straße in die Auhofstraße

31.07.2017  Fusion der Dienststellen Miltenberg und Obernburg zur neuen Agentur für Arbeit Landkreis Miltenberg mit Sitz in Obernburg

13.10.2017  Umzug der Agentur für Arbeit Landkreis Miltenberg in die Kreßstr. 2 in Obernburg

     04/2018  500.000 Besucher im BiZ Aschaffenburg