29.08.2019 | Presseinfo Nr. 61

Arbeitslosigkeit sinkt

Die Arbeitslosigkeit in Ost- und Waldhessen ist im August gesunken. Derzeit sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda 5.796 Menschen arbeitslos – 112 weniger als im Juli. Die Arbeitslosenquote liegt bei 3,1 Prozent und ist die niedrigste in Hessen (Hessendurchschnitt: 4,5 Prozent).

Von der guten Entwicklung – sowohl gegenüber dem Vormonat als auch zum Vorjahresmonat – konnten alle Personengruppen profitieren. Besonders stark im Vergleich zum Vorjahr war der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Frauen, bei älteren Arbeitslosen über 50 Jahren sowie bei Menschen ohne deutschen Pass. Besonders erfreulich ist der weitere Abbau der Arbeitslosigkeit bei schwerbehinderten Menschen.

Bei der Arbeitsagentur sind zum Ende des Monats 2.442 Personen arbeitslos gemeldet, bei den Jobcentern der Landkreise Fulda und Hersfeld-Rotenburg 3.354.

Allerdings zeigt die abnehmende konjunkturelle Dynamik erste kleine negative Spuren auf dem Arbeitsmarkt: Die Zahl der arbeitslosen Menschen bei der Arbeitsagentur ist binnen Jahresfrist in beiden Landkreisen gestiegen. Darüber hinaus haben sich im August mehr Menschen aus einer Erwerbstätigkeit arbeitslos gemeldet als vor einem Jahr. Agenturchef Waldemar Dombrowski weist darauf hin, dass ein weiterer Abbau der Arbeitslosigkeit auch durch strukturelle Aspekte gebremst wird. So fehlt bei einem nennenswerten Teil der arbeitslosen Menschen ein anerkannter Berufsabschluss. Zudem schränken familiäre Erziehungsaufgaben in zahlreichen Fällen die zeitliche Flexibilität ein, die bei verschiedenen Arbeitsstellen erwartet wird.  In vielen gewerblich-technischen Berufen ist der Fachkräftemangel immer deutlicher zu spüren. Folglich gestalten sich die Vermittlungsprozesse aufwändiger als in der Vergangenheit.

Seit Beginn des Jahres konnte der Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur in den zum Agenturbezirk gehörigen Landkreisen 8.340 Stellen akquirieren – 948 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 4.070 Stellen sind derzeit zu besetzen.

Wie sich der Arbeitsmarkt im August 2019 in den Landkreisen unseres Agenturbezirks entwickelt hat, lesen Sie hier.