11.03.2019 | Presseinfo Nr. 9

Woche der Ausbildung 2019

# Ausbildung klarmachen

Wir möchten Unternehmen sowie Schülerinnen und Schüler gleichermaßen an das wichtige Thema Ausbildung erinnern.

Die Woche der Ausbildung, die dieses Jahr vom 11. bis 15. März stattfindet, hat zum Ziel, Arbeitgeber und zukünftige Auszubildende für dieses Thema zu sensibilisieren. Neben zahlreichen Veranstaltungen, die im Agenturbezirk, aber auch landes- und bundesweit durchgeführt werden, möchten alle Akteure über die duale Berufsausbildung und über berufliche Ausbildungswege informieren.

Unter dem Slogan „#AUSBILDUNGKLARMACHEN“ werden dabei insbesondere Jugendliche und junge Menschen angesprochen, die keine oder nur geringe berufliche Qualifikationen mitbringen. Zeitgleich wird bei Unternehmen und Betrieben verstärkt um freie Ausbildungsstellen geworben sowie über Fördermöglichkeiten und Vermittlungsangebote informiert.

„Es ist wichtig, sich um das Thema Zukunft und damit über das Thema Ausbildung möglichst früh zu informieren. Die Ausbildungslage ist sehr gut, so dass Betriebe und jugendliche Bewerber/innen zueinander finden können“, erklärt Norbert Meier, Geschäftsführer operativ. „Fachkräfte haben neben besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt auch ein höheres Einkommen und sind weniger stark von Arbeitslosigkeit betroffen, als gar nicht oder nur gering Qualifizierte. Darüber hinaus wird es in den nächsten Jahren immer weniger sogenannte „Helferstellen“ für Nichtqualifizierte geben. Zeitgleich ist der unternehmerische Erfolg maßgeblich von der Verfügbarkeit von Fachkräften abhängig. Beschäftigte und Unternehmen sind also gleichermaßen aufeinander angewiesen. Deswegen sollten Unternehmen, die noch Auszubildende suchen, ihre Ausbildungsplätze jetzt unbedingt melden. Wir müssen die Fachkräftesicherung vor dem Hintergrund des bereits eingesetzten Mangels sowie der Digitalisierung vorantreiben und junge Menschen für eine Ausbildung begeistern, um sie fit für eine nachhaltige berufliche Zukunft zu machen“, so Meier.

Interessierte wenden sich für einen Termin in der Berufsberatung über die Servicehotline 0800 4 5555 00 an die Arbeitsagentur Bad Homburg.

Arbeitgeber erreichen den Arbeitgeber Service über die Servicehotline 0800 4 5555 20.