05.11.2019 | Presseinfo Nr. 58

SINVOLLES TUN - SINNVOLL ÜBERBRÜCKEN: FSJ, Au Pair oder summer school

Am Donnerstag, den 7. November findet im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Bad Homburger Arbeitsagentur, Ober-Eschbacher-Str. 109, 61352 Bad Homburg, um 19:00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema Bundesfreiwilligendienst statt.
 

Das Freiwillige Soziale Jahr bzw. der Bundesfreiwilligendienst ist für viele Jugendliche, gerade nach Beendigung der Schule ein wichtiges Thema. Der Drang ein Jahr zu pausieren, sich anderen Dingen, gerne auch dem sozialen Engagement zu widmen, bewegt viele, sich bei verschiedenen Organisationen im In- und Ausland zu bewerben. Ein positiver Nebeneffekt, der Bundesfreiwilligendienst zählt als Wartezeit für ein Studium mit Zulassungsbeschränkung, dem sogenannten Numerus Clausus. So kann eine Wartezeit von 1 bis 2 Semestern sinnvoll überbrückt werden.

Wer kein FSJ absolvieren möchte, der kann für ein Jahr als Au Pair ins Ausland gehen oder auch eine sogenannte summer school als Überbrückung wählen, um Sprachkenntnisse zu verbessern.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten. Was es zu beachten gilt, wo und wie man die passende Überbrückung findet, dies klären die Referenten der Organisationen, die ein FSJ anbieten. Darüber hinaus bekommen die Jugendlichen einen Eindruck von der Tätigkeit, die sie erwartet, welche Anforderungen der Dienst im Ausland an Person und Bewerbung stellt. 

Auch das Thema „Au pair“ wird an diesem Abend näher beleuchtet.

Zudem stellt eine Vermittlungsagentur staatliche englische Internate vor, die sowohl Internatsaufenthalte, aber auch summer school Aufenthalte anbieten.

Hier kann man neben einem Auslandsjahr, auch in der Zeit bis zur Ausbildung oder zum Studium Sprachkenntnisse im Rahmen der summer school erwerben.

Wer nicht sofort in eine Ausbildung oder ein Studium starten möchte oder kann, sich aber gerne engagieren oder fortbilden möchte, der ist herzlich zu diesem Informationsabend eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, kommen kann jeder, der sich für das Thema interessiert. Eltern sind ebenfalls herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos.

Für alle anderen, die noch auf der Suche sind und Orientierung benötigen, steht die Berufsberatung mit Rat und Tat zur Seite.

Kontakt über BadHomburg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de.