17.03.2021 | Presseinfo Nr. 13

TouchTomorrow – Science-Truck online zu Gast an der Elisabethenschule in Hofheim

Am 3. März 2021 öffnete der TouchTomorrow-Truck der Dr. Hans Riegel Stiftung online seine Türen an der Elisabethenschule in Hofheim. Schülerinnen und Schüler sollen damit für Bildung und Berufe der Zukunft begeistert werden. Das Projekt wird gefördert von der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Die Agentur für Arbeit Bad Homburg hat sich dafür eingesetzt, in Zeiten der Pandemie den Truck im Onlineformat an die Schule zu bringen.

Seit Mai 2018 bietet die Dr. Hans-Riegel-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW Medien GmbH) das mobile Angebot an, bei dem Jugendliche durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für den MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) begeistert werden sollen.

Auch die Online-Version, des sonst so beliebten Trucks unterstützt die Schülerinnen und Schüler der Elisabethenschule bei der Studien- und Berufswahl in den MINT-Fächern. Deutschland benötigt als Innovationsstandort auch in Zukunft begeisterte Fachkräfte in MINT- Branchen. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bad Homburg unterstützt dieses Ziel mit Nachdruck und begleitet den digitalen Truckbesuch mit ihrer Expertise und Beratungsangeboten.

„Der TouchTomorrowTruck bietet für unsere Schülerinnen und Schüler auch in der virtuellen Version interessante Einblicke in die Arbeitswelt der MINT-Berufsfelder. Es ist wichtig, sich mit zukunftsorientierten Ausbildungen und Studiengängen zu beschäftigen, um an dem aktuellen technologischen Fortschritt aktiv mitwirken zu können“, erläutert Laura Püschner, Teamleiterin der Berufsberatung der Arbeitsagentur Bad Homburg. „Ich freue mich daher umso mehr, dass es uns gelungen ist, den digitalen Truck in unsere Region zu holen. Nach der Elisabethenschule wird der Online-Truck an die Gustav-Heinemann-Schule und das Neue Gymnasium Rüsselsheim „weiterfahren“. Wir versuchen, so vielen Schulen, wie möglich, die Chance zu eröffnen, die MINT-Welt von morgen in einer einzigartigen Form kennenzulernen,“ so Laura Püschner.

Alle Schülerinnen und Schüler, die Beratung bei der Berufs- und Studienwahl benötigen, sind herzlich eingeladen, sich bei der Berufsberatung zu melden: Telefonisch unter der Nummer 06172/4869-600 oder per Mail:

BadHomburg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de oder Ruesselsheim.Berufsberatung@arbeitsagentur.de