19.11.2020 | Presseinfo Nr. 62

Gemeinsam für Ausbildung

In der „Woche der Ausbildung im November“ rufen die Partner des Bündnisses „Ausbildung Hessen“ alle Jugendlichen auf, bestehende Chancen zu nutzen. Trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie gibt es viele Möglichkeiten im laufenden und im kommenden Ausbildungsjahr auszubilden bzw. einen Ausbildungsplatz zu finden.  
 

Auch wenn es dieses Jahr viel schwerer ist: „Da geht noch was“ ist die Botschaft, mit der die Agentur für Arbeit Bad Homburg jungen Menschen, die noch auf der Suche nach einer Ausbildungsmöglichkeit sind, Mut machen und durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie entstandene Verunsicherungen aus dem Weg schaffen möchte.  

Im Rahmen der durch das Bündnis „Ausbildung Hessen“ initiierten Aktionswoche vom 16. bis 20. November, lädt die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bad Homburg alle Jugendlichen dazu ein, sich individuell beraten zu lassen und die Unterstützungsangebote für sich zu nutzen. 

Die Berufsberater*innen sind telefonisch oder per Skype für alle Interessierten da, die noch einen Ausbildungsplatz für das laufende Ausbildungsjahr, aber auch schon für das nächste Jahr suchen.

Trotz der Auswirkungen der Pandemie auf das Ausbildungsjahr gibt es noch Möglichkeiten den Anschluss nach der Schule nicht zu verpassen und in das berufliche Leben zu starten.

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bad Homburg bietet Unterstützung bei allen Fragen, Sorgen und Nöten rund um das Thema Ausbildung an. Neben Fördermöglichkeiten und Ausbildungsplatzunterstützung gibt es auch Tipps zur Überbrückung und zum Thema „Bewerbung“, damit der Start in ein erfolgreiches Leben nach dem Schulabschluss auch in diesen herausfordernden Zeiten gelingen kann.  

Unter dem Motto „Gemeinsam in Ausbildung“ stehen die Berufsberater auch ohne persönlichen Kontakt bereit gemeinsam Ziele zu setzen und zu erreichen.

Starte jetzt in Deine Zukunft – nehme Kontakt mit Deiner Berufsberatung auf und entdecke Deine Möglichkeiten. Wir helfen Dir auch in schwierigen Zeiten.

Wir sind für alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und andere Ausbildungsinteressierte - auch über die Woche der Ausbildung hinaus -  erreichbar, beantworten alle Fragen rund um die Themen Ausbildung, Studium und weitere Alternativen, informieren über bestehende Ausbildungschancen und vermitteln offene Ausbildungsstellen.

Dein Draht zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bad Homburg:

06172/ 4869 – 116

oder

0800 4 5555 00

Per Mail:

BadHomburg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de
(Wohnort Bad Homburg und Hofheim)

Ruesselsheim.Berufsberatung@arbeitsagentur.de
(Wohnort Rüsselsheim und Groß-Gerau)

Das gemeinsame Ziel ist es, Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, noch in diesem oder im nächsten Jahr eine Ausbildung beginnen zu können. Und auch Unternehmen werden dabei unterstützt, passende Auszubildende für ihre jetzt oder im nächsten Jahr zu besetzenden Ausbildungsstellen zu finden.