27.01.2022 | Presseinfo Nr. 4

Beruflicher Erfolg trotz Familienpause

  • 2022 bringt neue Ansprechpartnerin für Chancengleichheit und neues Format
  • Biz & Donna heißt jetzt Job, Familie, Karriere

In mehr als 20 Jahren war sie zur Marke geworden: Die Veranstaltungsreihe „BiZ & Donna“ der Agentur für Arbeit richtete sich ausdrücklich an Frauen – und vor allem an die, die nach einer Familienphase Unterstützung bei der Rückkehr in den Beruf suchten. Das Besondere: Alle Veranstaltungen wurden von hochkarätigen Fachleuten geleitet und waren für die Teilnehmerinnen kostenlos.

Nun geht die BiZ & Donna-Ära zu Ende. Ersatzlos wird das Angebot allerdings nicht gestrichen: ganz im Gegenteil. Das neue Format heißt „Job, Familie, Karriere – Veranstaltungsreihe für gleiche Chancen im Beruf“. Ausdrücklich werden nun nicht mehr nur Frauen angesprochen. „Zwar sind es noch immer überwiegend Frauen, die ihre Berufstätigkeit für das Wohl der Familie einschränken und damit ihre Karrierechancen schmälern. Aber wir wollen der Tatsache Rechnung tragen, dass immer mehr Männer ebenfalls bereit sind, für den Nachwuchs zurückzustecken und dafür einen Knick in der beruflichen Laufbahn in Kauf zu nehmen“, erklärt Melanie Piechotta und gibt damit die Richtung für ihre neue Aufgabe vor.

Denn sie ist seit Januar die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Bad Kreuznach. Ihre Vorgängerin Anne Albert hatte sich zum Jahreswechsel in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Piechotta (42) hat nicht nur berufliche Erfahrungen als Arbeitsvermittlerin und Teamleiterin. Als zweifache Mutter bringt sie persönliche Erfahrungen mit der täglichen Herausforderung Job – Familie – Karriere mit. Ihr ist wichtig alle anzusprechen, die nach einer Familienpause wieder Anschluss an das Berufsleben finden wollen – unabhängig vom Geschlecht.

Erweitert hat sich auch das Themenspektrum der Erfolgsreihe. Ging es früher vor allem darum, Frauen bei Bewerbung, Vorstellungsgespräch oder Gehaltsverhandlung zu unterstützen, stehen nun auch Informationen auf dem Programm, die längst nicht nur für Wiedereinsteiger*innen von Interesse sind, weil sie den rasanten Veränderungen des Arbeitsmarktes Rechnung tragen. Ob digitale Arbeitswelt oder Jobsicherung durch Qualifizierung – mit diesen Phänomenen wird sich in den kommenden Jahren so gut wie jeder Arbeitnehmer und jede Arbeitnehmerin beschäftigen müssen.

Eine weitere Neuerung der Reihe ist nicht zuletzt den Erfahrungen aus der Pandemie geschuldet: Nur ein Angebot wird vor Ort in der Agentur stattfinden, die anderen Themen werden in Online-Veranstaltungen behandelt. Manches hat sich allerdings nicht geändert: Sämtliche Referent*innen sind ausgewiesene Expert*innen auf ihrem Gebiet, und alle Angebote der Reihe sind für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos.

Los geht´s am Dienstag, 08. Februar, mit dem Online-Angebot „Vorstellungsgespräch – in der digitalen Arbeitswelt“. Zwischen 09 und 11 Uhr können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer Tipps holen für die verbale und non-verbale Kommunikation in Vorstellungsgesprächen. Einen Überblick über die technische Voraussetzungen für das digitale Vorstellungsgespräch, Input zum Ablauf eines digitalen Vorstellungsgesprächs, Ideen für Small-Talk mit Arbeitgebern und für eine erfolgreiche Selbstpräsentation liefert Referentin und Coach Sabine Brehm(www.sichtweisen-sb.de) gleich mit.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung bis 04.02.2022 mit Angabe des Vor- und Nachnamens per E-Mail unter: Badkreuznach.bca@arbeitsagentur.de unbedingt erforderlich. Dann werden die Einwahldaten per E-Mail übermittelt.

Melanie Piechotta (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt)
Melanie Piechotta (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt)