Arbeitsmarkt: Auch im August nimmt Arbeitslosigkeit zu – Quote jetzt bei vier Prozent

Die Zahl arbeitsloser Menschen hat im August um 153 zugenommen und liegt bei 5.297. Die Arbeitslosenquote ist in der Folge zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkt gestiegen und liegt jetzt bei vier Prozent. Vor einem Jahr waren 583 Menschen weniger auf Jobsuche. Der Stellenbestand ist mit 2.283 Stellen zu den Vormonaten gesunken, liegt aber weiterhin auf hohem Niveau.

 

31.08.2023 | Presseinfo Nr. 78

 

  • 5.297 arbeitslose Menschen im Kreis Stormarn – 153 mehr als im Juli
  • Arbeitslosenquote steigt um 0,1 Prozentpunkt auf vier Prozent im August
  • Ausbildungsmarkt: Auch Spätstarterinnen und Spätstarter haben noch Chancen

Wie im vergangenen Monat hat auch im August die Zahl arbeitsloser Menschen im Kreis Stormarn zugenommen. Die Zunahme um Plus 153 arbeitslose Menschen fällt geringer aus als im Juli. Seinerzeit lag der Anstieg zum Vormonat bei 230. Insgesamt sind jetzt 5.297 Menschen bei den Agenturen für Arbeit in Bad Oldesloe, Ahrensburg und Reinbek sowie dem Jobcenter Stormarn arbeitslos gemeldet. Mit der Zunahme steigt die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkt zum Vormonat und liegt in diesem Monat bei vier Prozent. 
Im vergangenen Jahr waren im August 4.714 Menschen und damit 583 weniger arbeitslos. Die Quote lag seinerzeit bei 3,6 Prozent.
„Neben den fortgesetzten saisonalen Effekten wie Schul- und Ausbildungsende, die über die Sommer- und Ferienwochen insbesondere bei den jüngeren Menschen unter 25 Jahren für einen Anstieg der Arbeitslosigkeit sorgen, haben in diesem Monat auch auslaufende Sprach- und Integrationskurse Einfluss auf die Entwicklung der Arbeitslosigkeit gehabt. So hat im August neben den jüngeren insbesondere bei Menschen mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit die Arbeitslosigkeit zugenommen. Alleine bei ihnen liegt das Plus zum Vormonat bei 105. Hierunter sind zum Großteil Geflüchtete aus der Ukraine und den weiteren Asylherkunftsländern, deren Sprach- und Integrationskurse geendet sind. Sie werden nach der Teilnahme wieder als arbeitslos gezählt“, sagt Steffi Koppitz, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten.

Sozialversicherungspflichtige Stellen

Dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter sind im August 281 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet worden. Insgesamt sind damit jetzt 2.283 sozialversicherungspflichtige Stellen im Kreis Stormarn zu besetzen, 19 oder 0,8 Prozent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies 439 Stellen weniger (minus 16,1 Prozent).
„Unser Stellenbestand und die Stellenneumeldungen sind, insbesondere im Vergleich zum Vorjahr, rückläufig. Die Personalnachfrage bleibt jedoch groß und entspricht aktuell dem Niveau der Vor-Corona-Zeit. Nach Branchen betrachtet hat der Personalbedarf bei Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, im Handel und der Arbeitnehmerüberlassung seit dem Jahresbeginn abgenommen. In allen anderen Bereichen hat sich der Stellenbestand kaum verändert und ist konstant geblieben“, so Koppitz.

Unterbeschäftigung

Die Unterbeschäftigung zeigt, wie viele Menschen insgesamt auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung sind. „Im Kreis Stormarn beträgt die Zahl der Unterbeschäftigten aktuell 6.905. Die Unterbeschäftigungsquote ist damit ebenfalls um 0,1 Prozentpunkt gestiegen und liegt jetzt bei 5,2 Prozent. Im August des Vorjahres betrug sie 4,6 Prozent“, so Koppitz. 
Nicht als arbeitslos gezählt werden beispielsweise Teilnehmende an Weiterbildungsmaßnahmen und in Arbeitsgelegenheiten oder Arbeitsuchende, die derzeit arbeitsunfähig erkrankt sind, sowie geflüchtete Menschen, die einen Sprach- oder Integrationskurs oder eine berufsvorbereitende Maßnahme der Arbeitsagentur oder des Jobcenters besuchen. Sie alle werden zusätzlich zu den arbeitslos gemeldeten Menschen in der Statistik zur Unterbeschäftigung erfasst, die die Agentur für Arbeit ebenfalls monatlich veröffentlicht.

Ausbildungsmarkt

Nach dem ersten Starttermin Anfang August beginnt morgen für weitere Jugendliche die Ausbildung. Doch auch für diejenigen, die noch keinen Ausbildungsvertrag haben, bestünden unverändert Chancen auf einen Ausbildungsplatz, erklärt die Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe. Von den ursprünglich 1.449 gemeldeten Ausbildungsstellen im Kreis Stormarn sind 393 noch vakant.   
„Damit werden für annähernd jede vierte Ausbildungsstelle weiterhin Auszubildende gesucht. Es gibt also keinen Grund für Ausbildungsstellensuchende, in ihren Bemühungen nachzulassen“, so Koppitz. „Spätstarterinnen und Spätstarter“ hätten bei der Ausbildungssuche weiterhin Chancen. „Die Kammern, die Beruflichen Schulen und wir wollen betonen: Auch nach den beiden Startterminen Anfang August und Anfang September ist es möglich, in eine Ausbildung einzusteigen. Unternehmen und junge Ausbildungssuchende sollten ihre Aktivitäten deshalb nicht einstellen und können auch in den kommenden Wochen weiter Ausbildungsverträge abschließen.“ 
Unterstützung finden ausbildungssuchende Jugendliche bei der Berufsberatung unter der Hotline 0 45 31 – 167 154 oder sie schreiben eine E-Mail an badoldesloe.berufsberatung@arbeitsagentur.de.

TOP 10 der noch zu besetzenden Ausbildungsstellen im Kreis Stormarn:

Verkäufer*in (37 freie Ausbildungsstellen)
Kaufleute im Einzelhandel (31)
Fachkraft Lagerlogistik (20)
Handelsfachwirt*in (Ausbildung) (19)
Kaufleute Büromanagement (18)
Fleischer*in (17) 
Fachlagerist*in (16)
Kaufleute Groß- und Außenhandelsmanagement (12)
Anlagenmechaniker*in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (11)
Elektroniker*in Energie- / Gebäudetechnik (9)
 

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen