01.04.2021 | Presseinfo Nr. 23

Neuer Digital-Service: Den Antrag auf Arbeitslosengeld online im Blick behalten

Die Agentur für Arbeit bietet jetzt die Möglichkeit an, den Bearbeitungsstand des Antrags auf Arbeitslosengeld online einzusehen. Wenn noch Unterlagen fehlen, werden die Kundinnen und Kunden automatisch darauf aufmerksam gemacht und gebeten, die Unterlagen auf digitalem Weg nachzureichen.

Während der geltenden Corona-Kontaktbeschränkungen nutzen die Kundinnen und Kunden der Agentur für Arbeit vermehrt die Online-Angebote der Bundesagentur für Arbeit. Dazu gehört insbesondere auch der Antrag auf Arbeitslosengeld, der digital eingereicht werden kann.

Die Agentur für Arbeit bietet jetzt die Möglichkeit an, den Bearbeitungsstand des Antrags auf Arbeitslosengeld online einzusehen. Wenn noch Unterlagen fehlen, werden die Kundinnen und Kunden automatisch darauf aufmerksam gemacht und gebeten, die Unterlagen auf digitalem Weg nachzureichen.

Der Online-Antrag spart Geld und vor allem Zeit. Der Agentur für Arbeit liegen die Unterlagen viel schneller vor. So können die Anträge zügiger bearbeitet werden. Mit der Möglichkeit, den Bearbeitungsstand des Onlineantrages jederzeit nachzuverfolgen, wird die Bearbeitung nun transparenter.

Sobald sich eine Kundin oder ein Kunde im Online-Portal eingeloggt hat und die Statusanzeige aufruft, wird der jeweilige Bearbeitungsstand des Antrags angezeigt. Über den Mitteilungsservice erhalten sie eine Nachricht, ob und welche Unterlagen fehlen. Dokumente und Nachweise können dann direkt hochgeladen werden.

Nähere Informationen zu diesem Service-Angebot gibt es in einem Video auf Youtube unter dem Titel „#Arbeitslosengeldantrag (SGB III) online – Übersicht & Bearbeitungsstand“.