Bildungszielplanung 2021

Aktuelle Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg

Informationen zur Dienststelle

Postanschrift:
Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg
96436 Coburg

HINWEIS: Bitte benutzen Sie für Ihre Schreiben an die Agentur für Arbeit ausschließlich die Postanschrift!

Besucheradresse:
Kanonenweg 25
96450 Coburg

Öffnungszeiten:
Mo: 08:00 - 12:00 Uhr
Di: 08:00 - 12:00 Uhr
Mi: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 08:00 - 12:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Für persönliche Arbeitslosmeldungen ab 01.09. sind wir ohne Termin für Sie da! Bitte vereinbaren Sie für Beratungsgespräche einen Termin!

Telefon:
Tel: +49 956193 100
Tel: 0800 4 5555-00 (Arbeitnehmer)*
Tel: 0800 4 5555-20 (Arbeitgeber)*

Telefonsprechzeiten:
Montag - Freitag: 8:00-18:00 Uhr

Faxnummer:
+49 9561 93-283

Zum Kontaktformular

Hier finden Sie die Bildungszielplanung sowie aktuelle Hinweise der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg für das Jahr 2021. Die Bildungszielplanung gilt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel und der rechtlichen Rahmenbedingungen des SGB III.

Bildungszielplanung 2021 (PDF, 41, nicht Barrierefrei)

Mit der Bildungszielplanung 2021 werden die Schwerpunkte im Bereich der beruflichen Weiterbildung für das Jahr 2021 festgelegt. Inhaltlich sollen die Angebote den prognostizierten Qualifikationsbedarf des regionalen Arbeitsmarktes und der dort ansässigen Unternehmen wiederspiegeln. Ziel einer Weiterbildung ist es, den Teilnehmern eine realistische Chance auf einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Beruf zu eröffnen. Deshalb wurde bei der Festlegung der Bildungsziele – neben den fachlichen Kriterien – auch die Integrationswahrscheinlichkeit berücksichtigt.

Die Bildungszielplanung schafft Transparenz für Anbieter von Kursen, aber auch für Kunden, die sich über Angebote zur beruflichen Weiterbildung informieren möchten.

Information:

Diese Bildungszielplanung 2021 richtet sich ausschließlich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Rechtskreis SGB III, d.h. bei der Agentur für Arbeit gemeldete Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitssuchende.

Entscheidungen über Förderung im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten der §§ 81 SGB III ff. sind ausschließlich im Rahmen der Beratungsgespräche mit den Fachkräften der Agentur für Arbeit möglich und stehen im unmittelbaren Kontext mit den individuellen Zielvereinbarungen und den vereinbarten Strategien der Integration.

Aus den Festlegungen der Bildungszielplanung lassen sich keine individuellen Ansprüche auf eine berufliche Weiterbildung ableiten. Interessierte Kunden müssen in jedem Fall vor Beginn eines Kruses mit ihrem Arbeitsvermittler klären, ob sie die persönlichen Voraussetzungen für eine finanzielle Förderung erfüllen.